Einzelhandel digitalisieren & für ein zukunftsfähiges Geschäft sorgen

Um dem Wettbewerb auf dem Markt standzuhalten, digitalisieren immer mehr Geschäfte im Einzelhandel Ihre Prozesse. Sie erfüllen mit den Maßnahmen vor allem das neue Bedürfnis der Konsumentinnen und Konsumenten nach Flexibilität beim Einkauf. So besteht die Digitalisierung im Einzelhandel nicht nur darin, einen Online-Shop einzurichten. Es geht auch darum, Arbeitsvorgänge zu optimieren und das Einkaufserlebnis zu verbessern. Denn egal ob online oder stationär – nie war die Bedeutung der Digitalisierung im Handel so groß wie heutzutage. Vor allem im Zuge von Krisen wie der Corona-Pandemie brauchen stationäre Läden alternative Wege, um weiter Umsätze zu generieren. Doch die Erfahrung der Kundschaft im physischen Geschäft darf dabei nicht weniger bequem und anregend sein als in einem Online-Shop.

Eine Einzelhandel-Mitarbeiterin prüft für die Kundin digital Infos eines Kleidungsstücks am Tablet.

Chancen und Risiken der Digitalisierung im Einzelhandel

Bereits vor der Pandemie schritt die Entwicklung der Digitalisierung kontinuierlich voran. Dies zeigt insbesondere eine Studie zur Digitalisierung im Einzelhandel von Statista. Demnach betrug der Umsatz im Online-Handel 2012 noch etwa 28 Milliarden Euro, 2018 waren es aber schon 53,6 Milliarden Euro. Doch durch die Pandemie erfuhr der Umsatz im Online-Handel einen noch stärkeren Auftrieb. Laut dem Online-Monitor 2021 von Handelsverband Deutschland stiegen die Einnahmen 2020 um fast 23 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Allerdings unterscheidet sich das Kaufverhalten der Kundinnen und Kunden je nach Branche. In manchen Geschäftszweigen überwiegt der Online-Handel, beispielsweise bei Non-Food-Artikeln wie Kleidung (2020 bei 18,4 Prozent). Im Bereich der Lebensmittel aber liegt der Online-Anteil nur bei 2 Prozent. Entsprechend einer Untersuchung der Firma „Uberall“ bevorzugen sogar 70 Prozent der dort befragten Personen das lokale Geschäft, selbst wenn es teurer und aufwendiger ist. 60 Prozent der befragten Kundschaft kaufen sogar nur dann online, wenn sie das Produkt im Geschäft zurückgeben können.

Nichtsdestotrotz ist der Verkauf der Angebote über die eigene Website oder einen Online-Shop ein wichtiger Aspekt. Laut eStrategy Consulting haben rund 90 Prozent der Geschäfte eine Internetseite oder Webshop. Dazu passt auch die Aussage der Bitcom-Studie von 2019, dass 72 Prozent der Händlerinnen und Händler die Digitalisierung als echte Chance sehen. Doch 65 Prozent sagen auch, dass die digitalen Maßnahmen im Einzelhandel ebenso Herausforderungen mit sich bringen. So sehen 98 Prozent der befragten Firmen den Aufwand vor allem rund um den Datenschutz und 86 Prozent die Investitionskosten als Hindernisse.

Warum sollte man den Einzelhandel digitalisieren?

Trotz der Hürden bringt die Digitalisierung im Einzelhandel viele Vorteile. Denn wie die Entwicklung zeigt, nutzen viele Konsumentinnen und Konsumenten den Online-Handel als zusätzliche Einkaufsmöglichkeit.

  • Vereinfachte Kommunikation mit der Kundschaft und Geschäftspartner
  • Einfachere Verwaltung der Geschäftsprozesse und Logistik
  • Individualisierte Kundenansprache
  • Besserer Service für Konsumentinnen und Konsumenten
  • Optimierte Arbeitsprozesse im Alltagsgeschäft
  • Einfachere und zielgruppenorientierte Kundengewinnung und -bindung
  • Verbessertes Markenimage
  • Wettbewerbs- und zukunftsfähigeres Geschäft

Förderung für die Digitalisierung im Einzelhandel

Mit dem Innovationsprogramm Digital Jetzt fördert die Bundesregierung KMUs bei digitalen Infrastrukturen und Weiterbildungsmaßnahmen für die Belegschaft. Die Fördersumme liegt bei maximal 50.000 Euro pro Unternehmen. Um diese zu erhalten, stellen Sie auf dem Digital-Jetzt-Portal einen Antrag und nehmen am monatlichen Losverfahren teil. Insgesamt läuft das Projekt noch bis einschließlich 2023.

Achtung: Schlussabrechnung der Corona-Überbrückungshilfe III

Die Überbrückungshilfe III unterstütze bis Ende Oktober 2021 Geschäfte in der Corona-Pandemie. Falls Sie eine solche beantragt haben, läuft derzeit noch die Schlussabrechnung für diese finanzielle Stütze. Das heißt: Bis zum 31. Dezember 2022 reichen Sie eine Rechnung ein, in der Sie die tatsächlichen Umsatzeinbrüche und Fixkosten den Schätzungen in Ihrem Antrag gegenüberstellen. Je nach Ergebnis zahlen Sie entweder einen Teil der Überbrückungshilfe zurück oder erhalten sogar noch zusätzlich Geld vom Amt, falls Ihre Einbrüche höher waren als angenommen. Achtung: Falls Sie die Schlussabrechnung nicht einreichen, müssen Sie die Überbrückungshilfe in voller Höhe zurückzahlen!

Das Förderprogramm go-digital unterstützt kleine Betriebe bei der Finanzierung von Beratungsleistungen für die Digitalisierung. Auf der Homepage des Projektes finden Sie alle autorisierten Beratungsstellen mit entsprechenden Kontaktdaten. Um die Förderung zu erhalten, wählen Sie zunächst ein Beratungsunternehmen von eben dieser Liste aus. Danach erfolgt durch die ausgewählte Beratungsstelle ein Antrag über das Förderportal des Bundes.

Weitere Beratungsstellen

Zusätzliche Beratung erhalten Sie über das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Handel. Dies ist eine zentrale Anlaufstelle für alle Fragen rund um Digitalisierung. Sie bieten außerdem verschiedene Online-Seminare zu diesem Thema an sowie spezielle Erlebniszentren. Darin können sich Händlerinnen und Händler digitale Lösungen anschauen und sogar ausprobieren.

Tipps für die Digitalisierung im Einzelhandel

Das folgende Kapitel stellt Ihnen verschiedene Tipps und Technologien vor, um Ihren Einzelhandel zu digitalisieren. Dabei geht es keineswegs darum, von heute auf morgen jedes Tool oder jeden Vorschlag umzusetzen. Fokussieren Sie sich stattdessen bei der Wahl der Tools auf den eigenen Bedarf und die Markenidentität. So bringt es zum Beispiel nichts, um jeden Preis eine Website zu erstellen, wenn Ihnen die Ressourcen fehlen und Ihre Kundschaft das Geschäft sowieso vorwiegend über die lokale Suche findet.

Bei einigen der Tipps oder Vorschläge geben wir Ihnen außerdem ein Beispiel für eine Firma, die die jeweilige Maßnahme erfolgreich umgesetzt hat.

In 5 Schritten zur Strategie für Ihre Digitalisierung

Grafik zu den fünf Schritten bis zu einer erfolgreichen Digitalisierung im Einzelhandel
Die Ausführungen zu den einzelnen Schritten für eine gelungene Digitalisierungsstrategie für den Einzelhandel finden Sie in einer Aufzählung, die sich unter dieser Grafik befindet.

Bevor wir Ihnen nun einzelne Teilbereiche im Handel, Tools oder sonstige Tipps vorstellen, brauchen Sie eine bedarfsorientierte Strategie. Anhand dieser können Sie dann auch festmachen, welcher der Vorschläge und Programme zu Ihrem Betrieb passen.

  1. Bedarf analysieren: Schätzen Sie die eigene Position am Markt ein, indem Sie sämtliche Produkt-, Preis- und Prozessinformationen Ihres Unternehmens zentral speichern und analysieren. Halten Sie die bestehenden Prozesse am besten schriftlich fest.
  2. Prozesse automatisieren: Verschaffen Sie sich einen Überblick über Prozesse, die derzeit noch manuell erfolgen. Überlegen Sie gemeinsam im Team, wo es sich lohnt, Vorgänge zu automatisieren und entsprechend zu beschleunigen.
  3. Systeme vernetzen: Versuchen Sie möglichst viele Tools und Programme miteinander zu vernetzen. So profitieren Sie von einer höheren Leistung und einfacherer Verwaltung.
  4. Maßnahmen fortlaufend prüfen: Prüfen Sie in bestimmten Zeitabständen Ihre implementierten Lösungen. Bringt das Tool Ihr Unternehmen weiterhin voran? Andernfalls passen Sie die Maßnahme entweder an oder suchen Sie nach einer besseren Lösung.
  5. Kundenorientierte Strategie: Versuchen Sie bei der Ausarbeitung Ihrer Strategie, Ihre Kundschaft an erste Stelle zu setzen. Denn die Maßnahmen sollen in erster Linie dafür sorgen, dass Sie mehr Kundinnen und Kunden gewinnen und an Ihr Geschäft binden.

KI im Einzelhandel nutzen

Der Einsatz künstlicher Intelligenz im Einzelhandel bietet ein großes Portfolio an Optionen für Ihr Geschäft. Dabei begleiten die Anwendungen der KI verschiedene Bereiche in vielfältiger Weise: Von kompletten Geschäftsprozessen bis hin zum Kundenerlebnis. Wo KI im Einzelhandel Sinn macht, hängt vor allem von Ihren Prioritäten und Ihrem Geschäftsmodell ab. Bevor Sie sich also für eine Anwendung auf Basis künstlicher Intelligenz entscheiden, brauchen Sie eine umfassende Datengrundlage.

Aber Achtung: Vor allem KI-Anwendungen werden über große Rechenzentren betrieben, die viel Energie benötigen. Diese schaden der Umwelt, indem sie große Mengen an wertvollen Ressourcen verbrauchen. Mittlerweile entwickeln Firmen ihre Server jedoch weiter und arbeiten mit Technologien, die etwa den Stromverbrauch durch intelligentere Systeme senken. In unserem Artikel zur grünen Digitalisierung finden Sie viele weitere Tipps zur digitalen Nachhaltigkeit für Ihr Unternehmen.

Auf dem Markt existieren mittlerweile viele Tools, die die allgemeinen Herausforderungen im Handel angehen. Das bedeutet: Sie brauchen nicht unbedingt eine individuell programmierte Lösung, die mit höheren Kosten verbunden ist. In allen Bereichen, die wir Ihnen im Folgenden vorstellen, können Sie KI einsetzen. Einige der Tools und Maßnahmen sind bereits Inhalte oder Ergebnisse künstlicher Intelligenz.

Wo KI im Einzelhandel einsetzen?

  • Stationäres Kundenerlebnis
  • Marketing
  • Datenauswertung
  • Alle Kanäle im Online-Handel
  • Stationäre und digitale Kaufberatung
  • Reputationsmanagement
  • Personalplanung
  • Ressourcenmanagement
  • Warenwirtschaft und Logistik
  • Rechnungswesen und Buchhaltung

Stationären und Online-Handel verbinden

Beim stationären Handel vs. Online-Handel geht es nicht darum zu sagen, welcher weg besser oder schlechter ist. Denn wie die Umfrage zeigt, schätzen viele Kundinnen und Kunden weiterhin die persönliche Beratung im stationären Geschäft. Außerdem wechseln viele Konsumentinnen und Konsumenten zwischen online und offline. Das heißt, sie suchen meist bei Google nach dem nächstgelegenen Geschäft und bestellen dann entweder direkt im Netz oder holen ihr Produkt in der Filiale ab.

Dort lassen sich dann auch beraten und bewerten den Betrieb am Ende online. Die Zukunft des stationären Einzelhandels liegt also vor allem darin, die Vorteile des digitalen Shoppings und der Offline-Welt miteinander zu verknüpfen. Die echte Chance, um auf dem Markt attraktiv zu bleiben, liegt in der Digitalisierung des stationären Einzelhandels.

Was ist Currated Shopping?

Diese Art des Einkaufs stellt eine gute Option dar, um den Beratungsgedanken des stationären Handels auch online umzusetzen. Dabei füllt die Kundin oder der Kunde einen Fragebogen zum Modestil, Geschmack, Farben und Größen aus. Basierend auf diese Angaben stellt eine Beraterin oder ein Berater ein passendes Paket mit mehreren Outfits zusammen. Diese schickt er der Person nach Hause, die dann das behält, was den Vorstellungen entspricht. Der Online-Handel von Outfittery spezialisiert sich um Beispiel auf diese Art des Shoppings.

Multichannel Management im Einzelhandel betreiben

Der Begriff „Multichannel“ bedeutet im Einzelhandel, dass Ihr Betrieb verschiedene Betriebskanäle nutzt, um Produkte zu verwalten, zu verkaufen oder zu bewerben. Im Gegensatz zum Omnichannel existieren diese Kanäle jedoch unabhängig voneinander. Das heißt, die Kundschaft kann die Portale zwar parallel, aber nicht interaktiv nutzen.

Was genau bedeutet Omnichannel-Marketing?

Die Ausrichtung nach Omnichannel spielt vor allem für Betrieb mit mehreren Standorten eine große Rolle. Das Ziel liegt darin, ein umfassendes Kundenerlebnis zu schaffen. Dafür greifen die einzelnen Bereiche nahtlos ineinander über. Dazu nutzt der Ansatz eine zentrale Datenbank, die alle Kundendaten erfasst. Die Kundinnen und Kunden können sich online näher zu einem Produkt informieren, in der passenden App etwa die nächste Filiale finden und sich vor Ort beraten lassen.

Die drei wichtigsten Kanäle beim Multichannel-Management für den Einzelhandel sind:

  1. Stationäres Geschäft
  2. Social-Media-Kanäle wie Facebook, Instagram, LinkedIn und weitere
  3. Online-Marktplätze und Websites (auch Apps)

Beispiel für erfolgreiches Facebook: La Purpura de la Rosa Bekleidungsgeschäft aus Babenhausen

Das Unternehmen für Bekleidung präsentiert ihre Ware in regelmäßigen Abständen auf einer anschaulichen Facebook-Seite. Die Produkte werden dort in den unterschiedlichsten Formaten vorgestellt: Mal gibt es aufwendig arrangierte Fotos, selbstgedrehte Videos, passende Links und Informationen. Außerdem können die Kundinnen und Kunden direkt Feedback zu den Produkten geben.

Online-Sichtbarkeit gewährleisten

Bevor Sie sich mit verschiedenen Kanälen auseinandersetzen, sorgen Sie erst mal dafür, dass Ihre potenzielle Kundschaft Sie online findet. Dabei hilft Ihnen zuvorderst ein Eintrag bei Google-My-Business. Dafür brauchen Sie nur ein Konto bei Google, worin Sie dann ein Profil für Ihr Geschäft einrichten. Dort können Sie dann Informationen zum Standort, den Öffnungszeiten und Angeboten einspeisen. Die Userinnen oder User finden diese Angaben dann, wenn Sie zum Beispiel in der Google-Suche oder bei Google-Maps nach Ihrem Geschäft suchen.

Ihr Sortiment Online präsentieren

Das Online-Profil und die Website dienen Ihrer potenziellen Kundschaft als digitale Schaufenster. Dort zeigen Sie, welche Produkte oder Dienstleistungen zur Verfügung stehen. So steigern Sie auch Ihre Chance, bei einer Suchanfrage ohne konkreten Markenbezug in den Suchergebnissen zu erscheinen. Auf der anderen Seite sehen die Nutzerinnen und Nutzer, ob das gesuchte Produkt verfügbar ist und ob sich ein Besuch lohnt. Halten Sie Ihre Produkte und Bestände daher immer aktuell, um die Kundschaft nicht zu enttäuschen.

Online-Shop-Systeme nutzen

Bevor Sie eine ganze Website mit vielen Unterseiten für Ihre Produkte erstellen, informieren Sie sich über die Möglichkeit eines Online-Shops. Vor allem für kleinere Unternehmen wie etwa Fahrradläden profitieren davon, die Produkte vorerst über einen solchen Shop anzubieten. Wichtig ist dabei, dass die Komponenten und Funktionen des jeweiligen Online-Shop-Anbieters auch Ihren Anforderungen entsprechen. Andernfalls verschwenden Sie Ressourcen für Funktionen, die Sie gar nicht nutzen.

Unsere Tipps für die Auswahl eines passenden Online-Shops

Mit den folgenden Tipps wollen wir Sie bei der Suche nach dem geeigneten Online-Shop unterstützen. Dabei liegt der Fokus auf einige wichtige Aspekte, die ein gutes System in jedem Fall mitbringen sollte.

Strukturierung

Planen Sie die Struktur Ihres Online-Shops im Vorfeld durch. Versuchen Sie alle Ihre Produkte übersichtlich und einheitlich zu sortieren. So gewährleisten Sie später ein verständliches und intuitiv bedienbare Startseite. Nutzen Sie außerdem einschlägige Produktkategorien und Tags. Mit einer Breadcrump-Navigation wissen Ihre Kundinnen und Kunden zum Beispiel, auf welcher Unterseite sie sich befinden. Im Idealfall beinhaltet der Online-Shop außerdem eine Suchfunktion und verschiedene Filter, damit die Kundschaft das gewünschte Produkt schneller findet.

Warenwirtschaft

Um eine organisierte Warenwirtschaft zu führen, braucht der Online-Shop eine Schnittstelle. Damit lagern Sie Ihre Produkte geschickt und stellen immer rechtzeitig alle erforderlichen Mengen bereit. So verhindern Sie schlechte Rezensionen und Umsatzeinbrüche durch Lieferverzögerungen oder Engpässe.

Zahlmöglichkeiten

Machen Sie es Ihren Kundinnen und Kunden so einfach wie möglich, in Ihrem Online-Shop zu zahlen. Bieten Sie daher eine gute Auswahl an verschiedenen Zahloptionen an. Neben Paypal oder Klarna gelten zum Beispiel auch Kauf auf Rechnung oder per Lastschrift als beliebte Möglichkeiten. Bieten Sie neben den verschiedenen Zahlungsoptionen auch mehrere Versandlösungen an.

Suchmaschinenoptimierung (SEO) für Ihren Online-Shop

Einige Online-Shop-Systeme bieten einfache SEO-Tools. Damit heben Sie Ihre Inhalte in den Google-Suchergebnissen hervor. Dabei gelten zum Beispiel Produktbeschreibungen, Meta-Daten oder URLs als wichtige Indikatoren. Im Blog von TrustedShops finden Sie effektive SEO-Tipps für Online-Shops.

Weitere Features eines Online-Shops

Neben den grundlegenden Funktionen kurbeln zusätzliche Features Ihren Online-Shop weiter an. Dazu zählen zum Beispiel implementierte Gutschein-Codes, personalisierte Newsletter oder positive Rezensionen und Kundenstimmen. Mittlerweile lohnen sich vor allem Anbieter, die den Online-Shop auch mobil darstellen – etwa als mobile-optimierte Seite oder sogar App. Denn viele Kundinnen und Kunden shoppen heutzutage von unterwegs auf ihren mobilen Endgeräten.

Mit diesen Tipps finden Sie den für Ihren Bedarf und Ihre Produkte passenden Online-Shop-Anbieter. Im Folgenden stellen wir Ihnen zusätzlich drei Anbieter für jeweils kleine, mittelständische und große Projekte vor:

  • Strato

    Der Online-Shop von Strato eignet sich vor allem für Anfänger. Die Seite bietet vier Tarife, der mittlere Preis liegt zum Beispiel bei 25 Euro im Monat. Im Webshop können Sie verschiedene Versandoptionen einstellen und Schnittstellen nutzen. Allerdings ist der Verkauf von digitalen Gütern hier nicht möglich. Darüber hinaus gibt es keine Bewertungsfunktion und kein Kunden-Log-in.

  • Jimdo

    Jimdo richtet sich an mittelständische Unternehmen. Hier gibt es ebenfalls verschiedene Tarife, der teuerste liegt bei 35 Euro. Sie können mehrere Zahlungsoptionen einstellen, brauchen keine Transaktionsgebühren beim Verkauf zu zahlen. Der Shop ist durch eine App erweiterbar und verfügt über einige SEO-Tools. Allerdings gibt es keine Funktion zum Produktimport oder -export, keine Designvorlagen und keine WaWi-Anbindungen oder ein Kunden-Log-in.

  • Shopify

    Shopfiy eignet sich für kleine bis große Projekte und sogar für komplexe Online-Shops. Die Tarife staffeln sich nach Funktionen und Nutzerzugänge. Je mehr Tools und Zugänge Sie nutzen, desto teurer ist der Shop. Die Basisversion erhalten Sie für 20 USD und die Proversion für 299 USD im Monat. Dafür gibt es hier zahlreiche Schnittstellen zu anderen Online-Shop-Plattformen wie etwa Amazon. Allerdings sind die Produkt-URLs teilweise statisch, das Backend ist nur auf Englisch verfügbar und die Rechnungen ausschließlich in US-Dollar.

Website erstellen

Eine Homepage bietet für Kundinnen und Kunden eine gute Option, sich über die Produkte und die Firma zu informieren. Heutzutage stellt es meist kein Problem dar, eine Website mithilfe eines Baukastensystems zu erstellen und sogar einen Online-Shop einzubinden. Wichtig ist es jedoch, die Seite stetig zu aktualisieren. Falls Ihnen hier die Ressourcen fehlen, verzichten Sie lieber zuerst auf die Homepage und arbeiten Sie mit dem lokalen Brancheneintrag, einer Facebook-Seite oder einem Online-Shop.

Beispiel für eine gute Homepage: TeeGeschwendner

Die Seite von TeeGeschwendner bietet direkt visuelle und nutzerfreundliche Signale. Sie ist übersichtlich strukturiert und lockt mit attraktiven Produktbildern von frisch aufgebrühtem Tee. Außerdem befindet sich auf der Seite ein Online-Shop, aber auch ein Register mit allen Standorten. So holt das Unternehmen die Kundinnen und Kunden stationär und digital ab.

Online-Werbung als Zusatz für den stationären Handel

Im Gegensatz zur Werbung per Flyer oder Zeitung bringt die Online-Werbung viele Vorteile mit sich:

  • Schnellere Zugänglichkeit von Informationen: Die Kundschaft springt weniger schnell ab, da sie die benötigten Informationen direkt online einsehen können.
  • Gezieltes Targeting mit geringen Streuverlusten: Mit Online-Werbung sprechen Sie die gewünschte Zielgruppe exakter an. Außerdem erschließen Sie neue Kundenkreise und nutzen Ihre Werberessourcen nur für Userinnen und User, die sich auch für das Produkt interessieren.
  • Bessere Messbarkeit der Werbung und stetige Optimierung: Die Online-Werbung liefert konkrete Kennzahlen zu einzelnen Maßnahmen. Damit können Sie die Erfolge schneller bewerten als bei Flyern oder Zeitungsanzeigen. Außerdem lassen sich die Online-Anzeigen besser nachträglich optimieren.
  • Kosteneffizient: Die Online-Werbung ist gegenüber klassischen Medien kostengünstiger. Sie bezahlen grundlegend nur für Werbung, die Ihre Zielgruppe auch sieht.

Neben sozialen Medien wie Facebook oder Instagram ist auch das E-Mail-Marketing eine lukrative Werbeoption. Die dort verschickten Newsletter sind kostengünstig und individuell auf die Zielgruppe auslegbar. Darüber hinaus bietet sich zum Beispiel die Kundenbindung per Kundenkarte oder als Kunden-App an. Dort können Sie relevante Kundendaten erheben und Angebote individuell anpassen.

Beispiel E-Mail-Marketing: Brauerei Gold Ochsen GmbH in Ulm

Die Brauerei verschickt ihre langjährige und bewährte Werbezeitschrift zusätzlich als E-Mail-Newsletter. Neben der Werbung für die eigenen Getränke erhält die Kundschaft auch Informationen zu Festen, Events und lokalen Gastronomieangeboten. So bietet der Newsletter neben dem Werbeaspekt auch einen weiteren Mehrwert für die Kundin oder den Kunden. Damit inszeniert sich die Brauerei als wichtiger Bestandteil des kulturellen Lebens und nicht nur als Betrieb, der auf Umsatz aus ist.

Online-Bewertungen managen

Viele Kundinnen und Kunden bewerten mittlerweile stationäre Geschäfte auch im Internet. Diese Rezensionen nutzen dann Neukunden als Entscheidungshilfe vor dem Kauf. Behalten Sie daher alle relevanten Bewertungsportal im Blick und beantworten Sie Rezensionen professionell. Verschiedene Tools helfen Ihnen dabei, alle Bewertungsportale einzusehen. Wir stellen Ihnen im folgenden zwei Review-Management-Tools vor, die sich für den Einzelhandel eigenen:

  • Uberall CoreX

    Mit dem Reputation Management Tool der Firma Uberall kontrollieren Sie lokale Bewertungen und soziale Netzwerke. Sie können dort in Echtzeit auf Bewertungen reagieren, Postings veröffentlichen und sogar Veranstaltungen teilen. Auf der Website veröffentlicht der Anbieter zwar keine Preise, wirbt aber mit einer kostenlosen Demoversion, um das Tool zu testen.

  • Review Push

    Das Tool Review Push scannt Google, Facebook, Gelbe Seiten und viele andere Portale (über 50 Stück) nach Bewertungen Ihrer Marke. Sobald es eine neue Bewertung gibt, erhalten Sie eine automatische Benachrichtigung per Mail. Außerdem können Sie auf die Bewertung direkt antworten und Analysen zur prozentualen Entwicklung der Kommentare durchführen. Das Tool ist für 30 Tage als Testversion verfügbar und kostet danach 49 Dollar im Monat für eine Region.

Geschäftsprozesse digitalisieren

Um ein Unternehmen erfolgreich zu verwalten, brauchen Sie als Handel eine zuverlässige Software. Hier geht es mittlerweile nicht nur um ein fest installiertes Programm auf einem Computer. Mittlerweile arbeiten Sie mit mobilen und cloudbasierten Anwendungen um einiges flexibler. Doch am wichtigsten ist, dass die Software benutzerfreundlich, gesetzeskonform und sicher ist. Außerdem brauchen Sie Schnittstellen, um verschiedene Anwendungen miteinander zu vernetzen. Eine gute Managementsoftware unterstützt Ihre Firma bei der Lagerverwaltung, Personalmanagement, Buchhaltung und Rechnungswesen, Kundenmanagement, Warenwirtschaft und der Analyse von Unternehmensdaten. Eine digitale Warenwirtschaftssoftware erleichtert Ihnen die Prozesse und verknüpft alle Kanäle miteinander.

Flexible Zahlmöglichkeiten einsetzen

Die Digitalisierung im Einzelhandel bietet neue Chancen für die Verkaufsstelle im Geschäft (das Point-of-Sale). So gewährleisten mobile Kassensysteme zum Beispiel, dass sich Ihr Verkaufspersonal frei im Geschäft bewegen und die Kundinnen und Kunden direkt beraten kann.

Selbstbedienungskassen & Self-Checkout

SB-Kassen ermöglichen Ihren Kundinnen und Kunden die Produkte selbst zu scannen und direkt auch zu zahlen. Dementsprechend brauchen Sie weniger Mitarbeiterinnen oder Mitarbeiter an der Kasse. Es reicht lediglich eine Person, die vor Ort Fragen beantwortet oder bei Problem an der Kasse hilft. Damit entlasten Sie Ihr Team und sorgen für kürzere Warteschlangen.

Eine weitere Option bietet der Self-Checkout per Smartphone. Hierbei scannt Ihre Kundschaft ein digitales Preisschild und bezahlt die Waren dann direkt am eigenen Endgerät. Damit entfällt jegliches Warten an der Kasse.

Die Entscheidung für oder gegen den Kauf eines Produktes hängt oft davon ab, wie komfortabel das Kauferlebnis vor Ort ist. Bieten Sie Ihrer Kundschaft daher verschiedene Zahlungsmöglichkeiten wie EC-Karte oder Mobile-Pay an.

Weitere Technologien für stationären Handel

Die Maßnahmen der Digitalisierung für den Einzelhandel können durch moderne Technologien Nachteile im stationären Geschäft ausgleichen. So ist es für manche Kundinnen und Kunden schwer, sich in einem großen Geschäft oder Kaufhaus zurechtzufinden. Oder eine Verkäuferin oder ein Verkäufer steht nicht zur Verfügung oder ist nicht in der Lage, etwas zum gewünschten Produkt zu sagen. Die Lösung aus dem KI-Bereich besteht zum Beispiel aus interaktiven Displays etwa als verlängerte Ladentheke und Infoboard zum Sortiment.

Beispiel für interaktive Displays: Textilkaufhaus Schödlbauer in Bad Kötzting

Das Textilkaufhaus Schödlbauer bietet ein erweitertes Sortiments mithilfe von Tablets an. Die Kundinnen und Kunden können sich im Laden entweder die ausgestellten Waren ansehen, aber auch aus dem gesamten Lagerbestand auswählen. Eine angestellte Person bringt dann das gewünschte Produkt aus dem Lager. Der große Vorteil liegt hier darin, das Warenangebot auszubauen, ohne die Ladenfläche erweitern zu müssen.

Interaktive Displays oder QR-Codes zum Scannen können jedoch nicht nur bei der Navigation im Laden helfen oder weitere Produkte anbieten. Sie liefern zum Beispiel auch mehr Informationen zu dem jeweiligen Produkt. Darunter zum Beispiel Inhalte, wo das Produkt herkommt oder etwa wie es hergestellt wird. Dies ist zum Beispiel eine gute Möglichkeit, transparent gegenüber der Kundschaft zu sein – etwa wenn ein Betrieb Nachhaltigkeit in ihrem Einzelhandel in den Vordergrund stellt.

Beispiel für Informationen durch QR-Codes: Intersport Eisert

Das Bekleidungsgeschäft von Intersport arbeitet mit QR-Codes, welche sich direkt an den Produkten befinden. Diese können die Kundinnen und Kunden mit ihren Smartphones scannen. Dadurch erhalten sie dann zusätzliche Informationen zum Produkt, zum Beispiel als Text oder sogar als Erklärvideo.

Manche Konsumentinnen und Konsumenten suchen nicht nur nach einem konkreten Produkt. Gerade im stationären Einzelhandel wollen sie sich oft auch einfach inspirieren oder unterhalten lassen. Hier bieten zum Beispiel VR-Headsets, digitale Spiegel oder Augmented Reality Tools ein einzigartiges Kundenerlebnis.

Beispiel Augmented Reality: Hugo Boss App

In der App der Marke Hugo Boss können die Nutzerinnen und Nutzer die Produkte virtuell ausprobieren. Dafür halten Sie zum Beispiel Ihren Fuß in die Kamera, der dann gescannt und mit dem ausgewählten Schuh bekleidet wird.

Nach demselben Prinzip arbeiten mittlerweile viele Möbelhäuser, um etwa die Planung einer Küche oder extra angefertigte Möbelstücke darzustellen. Dies hilft den Kundinnen und Kunden dabei, sich das Endprodukt vorzustellen und erleichtert ihnen die Kaufentscheidung.

Beispiel für Augmented Reality: Firma Rupprich - Das Wohnwerk in Markt Schwaben

Der Wohnmarkt arbeitet mit moderner Visualisierungstechnik, die ein High-End-Beamer auf eine Leinwand projiziert. Darauf können sich die Kundinnen und Kunden die entsprechenden Objekte mit gewünschten Wänden, Böden, Stoffen und Co. ansehen.

Unser Fazit

Grundsätzlich halten Sie durch die Digitalisierung im Einzelhandel auf in Zukunft dem Wettbewerb auf dem Markt stand. Dabei geht es jedoch nicht darum, den digitalen Handel einem stationären Geschäft vorzuziehen. Viel eher sollten Sie die digitalen Maßnahmen als eine gute Chance und Ergänzung sehen. Denn auch kleinere Geschäfte können schon ohne riesiges Budget mit digitalen Maßnahmen neue Kundschaft gewinnen und Prozesse optimieren. Das wichtigste dabei ist, die Balance zwischen stationärem und digitalen Handel zu finden und an die Zielgruppe zu denken. Versuchen Sie Ihre potenzielle Kundschaft an allen Touchpoints der Customer Journey (Berührungspunkte des potenziellen Kunden mit Ihrer Marke oder dem Produkt) abzuholen.

Kapitelübersicht

Kategorien

Branchen

Themen

Datenschutzerklärung der Ormigo GmbH

Stand: 07.03.2022

Der Zweck der Datenschutzhinweise der Ormigo GmbH (nf. „Ormigo“, „wir“, „uns“) besteht darin, Sie über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu informieren, die wir bei Nutzung dieser Website einschließlich der mobilen Applikationen und den im Ormigo-Network angebotenen Dienstleistungen von Ihnen verarbeiten. Sie erläutern einführend, wie Sie uns kontaktieren können (A) und welche Wahlmöglichkeiten Sie hinsichtlich Ihrer personenbezogenen Daten haben („Ihre Rechte“) (B). Im Nachgang erfolgt der Überblick (C) zu Ihren von uns verarbeiteten Daten.

Unsere Datenschutzpraxis steht im Einklang mit den gesetzlichen Regelungen der Datenschutzgrundverordnung der EU (DSGVO) und dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG-neu). Die nachfolgenden Datenschutzinformationen dienen der Erfüllung der sich aus der DSGVO ergebenden Informationspflichten. Diese finden sich u. a. in Art. 13 und Art. 14 ff. DSGVO.

Auf die Gestaltung der Datenschutzhinweise haben viele Faktoren Einfluss. Das können Änderungen unserer Geschäftstätigkeit oder Geschäftsabläufe sein. Leistungen, die Ihnen gegenüber erbracht werden, kommen dazu oder fallen weg. Anpassungen auf Grund der Rechtslage können erforderlich sein. Daher behalten wir uns vor, unsere Datenschutzhinweise zu ändern. Bitte informieren Sie sich regelmäßig über den aktuellen Stand. Dieser ist hier auf dieser Website abrufbar. Falls Sie Fragen zum Datenschutz haben, können Sie sich gerne an uns wenden.

A. Wer ist verantwortlich und wie kann ich den Datenschutzbeauftragten erreichen?

Der Verantwortliche im Sinne des Art. 4 Abs. 7 DSGVO ist derjenige, der allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten entscheidet. Im Hinblick auf diese Website ist der Verantwortliche:

Ormigo GmbH
Moltkestr. 123-131
D-50674 Köln
Tel.: +49 (0) 221 98 259 900
Fax: +49 (0) 221 789 554 299
info@ormigo.com

Gesellschaft mit beschränkter Haftung: Sitz Köln, Amtsgericht Köln HRB 65768
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer: DE 265851397
Gesetzlich vertreten durch die Geschäftsführung: Stefanie Walther, Michael Amtmann
Impressum: https://ormigo.com/impressum

Für Fragen zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch uns oder zum Thema Datenschutz allgemein, wenden Sie sich bitte an Frau Marita Waldau, unsere Datenschutzbeauftragte, die Sie unter o. g. Postanschrift oder unter folgender E-Mail-Adresse erreichen: datenschutz@ormigo.com

B. Ihre Rechte als Betroffener

Jede betroffene Person hat folgende Rechte:

  • Recht auf Auskunft (Art. 15 DSGVO)
  • Recht auf Berichtigung von unrichtigen Daten (Art. 16 DSGVO)
  • Recht auf Löschung bzw. ein Recht auf „Vergessenwerden“ (Art. 17 DSGVO)
  • Recht auf Einschränkung der Verarbeitung personenbezogener Daten (Art. 18 DSGVO)
  • Recht auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 DSGVO)
  • Widerspruchsrecht (Art. 21 DSGVO)

Sie können einer Verarbeitung von personenbezogenen Daten für Zwecke der Werbung einschließlich einer Analyse von Kundendaten für Werbezwecke jederzeit ohne Angabe von Gründen widersprechen. Der Widerspruch hat keine nachteiligen Folgen.

Darüber hinaus steht jeder betroffenen Person auch ein allgemeines Widerspruchsrecht zu (vgl. Art. 21 Abs. 1 DSGVO). In diesem Fall ist der Widerspruch gegen eine Datenverarbeitung zu begründen. Sofern die Datenverarbeitung auf Grundlage einer Einwilligung erfolgt, kann Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

  • Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde (Art. 77 Abs. 1 DSGVO)

Für die Ausübung der Betroffenenrechte wenden Sie sich gerne an info@ormigo.com oder an die im Impressum angeführte Anschrift: Ormigo GmbH, Moltkestr. 123-131, D-50674 Köln.

C. Verarbeitung personenbezogener Daten durch die Ormigo GmbH

Nachfolgend möchten wir Ihnen einen Überblick geben, wie wir den Schutz Ihrer personenbezogenen Daten bei Zugriff auf unserer Website gewährleisten und welche Arten von personenbezogenen Daten wir zu welchen Zwecken und in welchem Umfang verarbeiten:

  1. Allgemein
  2. Personenbezogene Daten
  3. Datenverarbeitung durch die Nutzung dieser Website
  4. Verwendung personenbezogener Daten durch Ormigo
  5. Verwendung personenbezogener Daten im Ormigo-Network
  6. Erstellung von Nutzerprofilen
  7. Einbindung fremder Dienste

1. Allgemein

1.1 Diese Datenschutzhinweise gelten für die Nutzung dieser Website und für die Nutzung des Ormigo-Network durch Dienstleister und durch Interessenten.

1.2 Für diese Website und für die im Ormigo-Network angebotenen Dienstleistungen gelten die folgenden Datenschutzhinweise. Nutzer dieser Website und Mitglieder des Ormigo-Network sollten beachten, dass sie über Links zu einer anderen Website gelangen können, die nicht von Ormigo betrieben wird. Derartige Links werden entweder von Ormigo eindeutig gekennzeichnet, etwa durch Anbringung eines Hinweises, wie „Werbung“ oder „Anzeige“, oder sind durch einen Wechsel der in der Adresszeile des Browsers angezeigten Internetadresse (sog. URL) erkennbar. Für die Einhaltung der datenschutzrechtlichen Bestimmungen und einen sicheren Umgang mit den Daten des Nutzers oder Mitglieds auf diesen von Dritten betriebenen Websites ist Ormigo nicht verantwortlich.

1.3 Ormigo nimmt den Schutz der Nutzer- und Mitgliederdaten und die diesem Schutz dienenden gesetzlichen Verpflichtungen sehr ernst. In diesen Datenschutzhinweisen erfahren Nutzer und Mitglieder deshalb, welche ihrer Daten von Ormigo erhoben werden und wie Ormigo den Schutz dieser Daten gewährleistet. Für weiterführende Informationen zur Verwendung der Daten durch Ormigo, die durch diese Datenschutzhinweisen nicht beantwortet werden, steht Ihnen Ormigo unter den eingangs aufgezeigten Kontaktmöglichkeiten gerne zur Verfügung.

1.4 Im Sinne dieser Datenschutzhinweise bedeutet

  • (a) Dienstleister: gewerblicher oder freiberuflicher Anbieter von Waren oder Dienstleistungen, der das Ormigo-Network zum Erwerb von Interessentenkontakten nutzt;
  • (b) Interessent: Nutzer dieser Website (Firma), der sich für die von den Dienstleistern angebotenen Waren oder Dienstleistungen interessiert;
  • (c) Mitglied: beim Ormigo-Network angemeldeter Dienstleister oder Interessent;
  • (d) Mitgliedschaft: Vertragliche Beziehung zwischen Ormigo und den beim Ormigo-Network angemeldeten Dienstleistern oder Interessenten;
  • (e) Website: der unter dieser Domain zugängliche Internetauftritt; sowie
  • (f) Ormigo-Network: die von Ormigo über diese Website angebotenen Dienste und Web-Services.

Wegen der weiteren Begriffsbestimmungen wird auf § 1 der Allgemeinen Geschäftsbedingungen für die Nutzung dieser Website und des Ormigo-Network verwiesen.

2. Personenbezogene Daten

2.1 Personenbezogene Daten erlauben die Feststellung der Identität. Hierunter fallen unter anderem Name, Anschrift, E-Mail-Adresse und Telefonnummer. Die Nutzung dieser Website ist grundsätzlich möglich, ohne dass die Identität ganz oder teilweise offengelegt werden muss.

2.2 Die Offenlegung der Identität des Nutzers dieser Website ist erst bei der Erteilung eines Auftrags durch einen Interessenten zur Herstellung des gewünschten Kontakts zu einem Dienstleister und bei der Anmeldung als Mitglied des Ormigo-Network erforderlich, damit Ormigo die Dienstleistungen im Ormigo-Network erbringen und die vertraglichen Verpflichtungen gegenüber Dienstleistern und Interessenten erfüllen kann. Es ist die freie Entscheidung des Besuchers dieser Website, ob er eine Kontaktvermittlung beauftragt und sich beim Ormigo-Network anmeldet und zu diesem Zweck personenbezogene Daten an Ormigo übermitteln will.

2.3 Dem Besucher dieser Website und den Mitgliedern im Ormigo-Network wird durch Ormigo die Möglichkeit gegeben, Kontakt zu Dienstleistern und anderen Mitgliedern des Ormigo-Network aufzunehmen, um die von Dienstleistern angebotenen Dienstleistungen zu beanspruchen bzw. die jeweils erfragte Dienstleistung zu offerieren. Zu diesem Zweck ist die Preisgabe personenbezogener Daten des Mitglieds an das jeweils andere Mitglied erforderlich. Auch hier ist es die freie Entscheidung des Mitglieds, ob es die entsprechenden Dienstleistungen nutzen bzw. erbringen will und zu diesem Zweck personenbezogene Daten an das jeweils andere Mitglied übermitteln will.

3. Datenverarbeitung durch die Nutzung dieser Website

3.1 Diese Website wird von einem hierauf spezialisierten Computer (sog. Server) ausgeliefert, der automatisch bei jedem Aufruf der Website Informationen erhebt und in Protokolldateien (sog. Log Files) speichert. Hierbei handelt es sich um folgende Informationen: Browsertyp und Browserversion (sog. User-Agent), verwendetes Betriebssystem, Adresse der zuvor besuchten Internetseite (sog. Referrer URL), Adresse des Computers, mit dem der Nutzer auf diese Website zugreift (sog. IP-Adresse), sowie Uhrzeit des Abrufs dieser Website. Diese Informationen werden vom Browser des Nutzers übermittelt, sofern der Nutzer ggf. mittels eines zusätzlich installierten Programms seinen Browser nicht so eingestellt hat, dass die Übermittlung dieser Informationen unterdrückt wird. Die mit diesen Informationen in den Log Files des Servers gewonnenen Daten können von Ormigo bestimmten Besuchern dieser Website nicht zugeordnet werden. Eine Zusammenführung dieser Daten mit anderen Datenquellen durch Ormigo erfolgt nicht. Rechtsgrundlage: Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Unser berechtigtes Interesse besteht darin, die Erreichung des nachfolgend geschilderten Zwecks zu gewährleisten. Zweck: Die vorübergehende (automatisierte) Speicherung der Daten ist für den Ablauf eines Websitebesuchs erforderlich, um eine Auslieferung der Website zu ermöglichen. Die Speicherung und Verarbeitung der personenbezogenen Daten erfolgt zudem zur Erhaltung der Kompatibilität dieser Website für möglichst alle Besucher und zur Missbrauchsbekämpfung und Störungsbeseitigung. Hierfür ist es notwendig, die technischen Daten des abrufenden Rechners zu loggen, um so frühestmöglich auf Darstellungsfehler, Angriffe auf unsere IT-Systeme und / oder Fehler der Funktionalität dieser Website reagieren zu können. Zudem dienen uns die Daten zur Optimierung dieser Website und zur generellen Sicherstellung der Sicherheit unserer informationstechnischen Systeme. Speicherdauer: Die Löschung der vorgenannten technischen Daten erfolgt, sobald sie nicht mehr benötigt werden, um die Kompatibilität dieser Website für alle Besucher zu gewährleisten, spätestens aber 3 Monate nach Abruf dieser Website. Widerspruch, Widerruf, Löschung: Sie können der Verarbeitung jederzeit gem. Art. 21 DSGVO widersprechen und eine Löschung von Daten gem. Art. 17 DSGVO verlangen. Welche Rechte Ihnen zustehen und wie Sie diese geltend machen, finden Sie im Eingangsbereich dieser Datenschutzhinweise.

3.2 Diese Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen dieser Website zu ermöglichen und externe Webservices zu integrieren. Bei den sogenannten „Cookies“ handelt es sich um kleine Textdateien, die Ihr Browser auf Ihrem Zugangsgerät speichern kann. Diese Textdateien enthalten eine charakteristische Zeichenkette, die den Browser eindeutig identifiziert, wenn Sie zu dieser Website zurückkehren. Der Prozess des Speicherns einer Cookie-Datei wird auch als „Setzen eines Cookies“ bezeichnet. Cookies können hierbei sowohl von dieser Website selbst als auch von externen Webservices gesetzt werden. Rechtsgrundlage: Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO bzw. Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO bzw. Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO. Welche Rechtsgrundlage einschlägig ist, ergibt sich aus den Cookie-Einstellungen (Vgl. Cookie-Einstellungen im Footer auf dieser Website). Generell gilt, dass bei Cookies die aufgrund eines berechtigten Interesses erhoben werden, unser berechtigtes Interesse darin besteht, die Funktionalität dieser Website und der darauf eingebundenen Dienste zu gewährleisten (technisch notwendige Cookies). Zudem kann es sein, dass die Cookies ihre Benutzerfreundlichkeit erhöhen und eine individuellere Ansprache ermöglichen. Hier haben wir eine Abwägung zwischen Ihren Interessen und unseren Interessen vorgenommen. Mit Hilfe der Cookie-Technologie können wir einzelne Website-Besucher nur dann identifizieren, analysieren und verfolgen, wenn der Website-Besucher in die Nutzung des Cookies gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO eingewilligt hat. Zweck: Die Cookies werden von dieser Website bzw. den externen Webservices gesetzt, um die volle Funktionalität dieser Website zu erhalten, die Benutzerfreundlichkeit zu verbessern oder um den mit Ihrer Einwilligung angegebenen Zweck zu verfolgen. Die Cookie-Technologie ermöglicht es uns auch, einzelne Besucher anhand von Pseudonymen, z. B. einer individuellen oder zufälligen ID, zu erkennen, so dass wir mehr individuelle Dienstleistungen anbieten können. Details sind in den Cookie-Einstellungen zu finden. Speicherungsdauer: Die unter Cookie-Einstellungen aufgelisteten Cookies werden in Ihrem Browser gespeichert, bis sie gelöscht werden oder, im Falle eines Session-Cookies, bis die Sitzung abgelaufen ist. Details finden Sie unter Cookie-Einstellungen im Footer dieser Website. Widerspruch, Widerruf, Löschung: Sie können Ihren Browser nach Ihren Wünschen so einstellen, dass das Setzen von Cookies generell verhindert wird. Sie können dann von Fall zu Fall über die Annahme von Cookies entscheiden oder Cookies grundsätzlich akzeptieren. Cookies können für verschiedene Zwecke verwendet werden, z. B. um zu erkennen, dass Ihre Zugangsgerät bereits mit unserer Website verbunden ist (permanente Cookies) oder um zuletzt angesehene Angebote zu speichern (Session-Cookies). Wenn Sie uns ausdrücklich die Erlaubnis erteilt haben, Ihre personenbezogenen Daten zu verarbeiten können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen. Bitte beachten Sie, dass die Rechtmäßigkeit der auf der Grundlage der Einwilligung bis zum Widerruf vorgenommenen Verarbeitung davon nicht berührt wird.

3.3. Diese Website bieten Ihnen die Funktion eines einfachen Kontaktformulars, bei deren Nutzung personenbezogene Daten erhoben, verarbeitet und gespeichert werden. Es sind dies die von Ihnen eingegebenen Daten, die Sie in die Eingabemaske des Kontaktformulars eingetragen haben. Die Nutzung der Kontaktformulare erfolgt auf freiwilliger Basis und ist weder vertraglich noch gesetzlich vorgeschrieben. Sie sind nicht verpflichtet mit uns über das Kontaktformular Kontakt aufzunehmen, sondern können auch die weiteren, auf unserer Seite angegebenen Kontaktmöglichkeiten, nutzen. Sofern Sie unser Kontaktformular nutzen möchten, ist das Ausfüllen der gekennzeichneten Felder (Pflichtangaben) notwendig. Sofern Sie die erforderlichen Angaben des Kontaktformulars nicht ausfüllen, können Sie entweder die Anfrage nicht absenden oder wir können Ihre Anfrage leider nicht ohne Weiteres bearbeiten. Rechtsgrundlage: Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO. Zweck: Die über unser Kontaktformular bzw. über unsere Kontaktformulare aufgenommenen Daten werden wir nur für die Bearbeitung der konkreten Kontaktanfrage verwenden, die durch das Kontaktformular eingeht. Bitte beachten Sie, dass wir zur Erfüllung ihrer Kontaktanfrage Ihnen ggf. auch E-Mails an die angegebene Adresse senden können. Dies hat den Zweck, dass Sie von uns eine Bestätigung erhalten können, dass Ihre Anfrage an uns korrekt weitergeleitet wurde. Der Versand dieser Bestätigungs-E-Mail ist jedoch für uns nicht verpflichtend und dient nur Ihrer Information. Speicherdauer: Nach Bearbeitung Ihrer Anfrage werden die erhobenen Daten unverzüglich gelöscht, soweit keine gesetzlichen Aufbewahrungsfristen bestehen. Widerspruch, Widerruf, Löschung: Diese richten sich nach den eingangs in dieser Datenschutzerklärung geschilderten generellen Regelungen zum datenschutzrechtlichen Widerrufsrecht und Löschungsrecht.

3.4 Hinsichtlich der Verwendung personenbezogener Daten zu Werbezwecken weisen wir Sie auf unsere AGB und auf Ihr Widerspruchsrecht hin (vgl. B).

4. Verwendung personenbezogener Daten durch Ormigo

4.1 Bei der Erteilung eines Auftrags durch einen Interessenten zur Herstellung des gewünschten Kontakts zu einem Dienstleister und bei der Anmeldung als Mitglied des Ormigo-Network fragt Ormigo in einem elektronischen Anmeldeformular nach personenbezogenen Daten, insbesondere nach Namen, Anschrift, E-Mail-Adresse und Telefonnummer. Ormigo erhebt, speichert und verwendet diese personenbezogenen Daten zur Ermöglichung und Abwicklung der Kontaktaufnahme zwischen Interessenten und Dienstleister sowie ggf. der Mitgliedschaft im Ormigo-Network. Das gilt auch für die E-Mail-Adresse.

4.2 Die vom Mitglied bei der Anmeldung zum Ormigo-Network preisgegebenen personenbezogenen Daten werden von Ormigo auch verwendet, um dem Mitglied die Kontaktaufnahme zu anderen Mitgliedern des Ormigo-Network entsprechend Ziffer 2.3 dieser Datenschutzhinweise zu ermöglichen. Hat sich ein Mitglied also für die Erbringung bzw. Inanspruchnahme einer Dienstleistung gegenüber bzw. von einem anderen Mitglied des Ormigo-Network aktiv angemeldet, wird deshalb von Ormigo dem jeweils anderen Mitglied zur Erbringung bzw. Inanspruchnahme der jeweiligen Dienstleistung der Zugriff auf die erforderlichen und zu diesem Zweck im Interessenten- bzw. Dienstleister-Profil freigegebenen personenbezogenen Daten gewährt. Hierbei handelt es sich regelmäßig um Namen, Anschrift und Kontaktdaten des jeweiligen Mitglieds.

4.3 Unabhängig von den in Ziffer 4.1 und 4.2 genannten Zwecken werden die personenbezogenen Daten der Mitglieder im Ormigo-Network von Ormigo zur Erfüllung der durch den Gesetzgeber geschaffenen Aufbewahrungspflichten dauerhaft gespeichert. Nach Beendigung der Mitgliedschaft im Ormigo-Network werden die personenbezogenen Daten von Ormigo zunächst gesperrt, bevor Ormigo die personenbezogenen Daten dann mit Ablauf der gesetzlichen Aufbewahrungspflichten automatisch löscht.

4.4 Über die auf dieser Website von uns genannten E-Mail-Adresse ist eine Kontaktaufnahme über E-Mail möglich. In diesem Fall werden die mit Ihrer E-Mail übermittelten personenbezogenen Daten in unserem E-Mail-Account gespeichert. Wir weisen darauf hin, dass unser Mailsystem über ein automatisiertes Archivierungsverfahren verfügt: Alle ein- und ausgehenden E-Mails werden hierdurch revisionssicher digital archiviert. Rechtsgrundlage: Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO. Die rechtliche Verpflichtung besteht in der Einhaltung steuerrechtlicher und handelsrechtlicher Vorgaben (z. B. §§ 146, 147 AO, §§ 238, 257 HGB). Zweck: Diese besteht in der Einhaltung steuerrechtlicher (z. B. §§ 146, 147 AO – Pflicht zur Aufbewahrung von E-Mails von steuerrechtlicher Relevanz) und handelsrechtlichen Vorgaben (z. B. §§ 238, 257 HGB – Pflicht zur Archivierung von Geschäftskorrespondenz. Speicherdauer: Die Speicherung unserer Mailkommunikation erfolgt bis zum Ablauf steuerrechtlicher und handelsrechtlicher Aufbewahrungspflichten. Die Aufbewahrungsdauer kann bis zu 10 Jahre betragen. Widerspruch, Widerruf, Löschung: Sie können der Verarbeitung jederzeit gem. Art. 21 DSGVO widersprechen und eine Löschung von Daten gem. Art. 17 DSGVO verlangen. Welche Rechte Ihnen zustehen und wie Sie diese geltend machen, finden Sie im oberen Bereich dieser Datenschutzhinweise.

4.5 Wir treffen auf dieser Website technische und organisatorischen Maßnahmen (TOM), um die bei uns gespeicherten Daten vor einem Zugriff durch Dritte, einem Verlust oder Missbrauch zu schützen und einen gesicherten Datentransfer zu ermöglichen. Wir weisen Sie darauf hin, dass es auf Grund der Struktur des Internets zu einem ungewollten Datenzugriff durch Dritte kommen kann. Es liegt daher auch in Ihrem Verantwortungsbereich, Ihre Daten durch Verschlüsselung oder in sonstigen Weisen gegen Missbrauch zu schützen. Ohne entsprechende Schutzmaßnahmen können insbesondere unverschlüsselt übertragene Daten, auch wenn dies per E-Mail erfolgt, von Dritten mitgelesen werden. Bei einer unverschlüsselten Kommunikation per E-Mail kann die vollständige Datensicherheit auf dem Übertragungsweg zu unseren IT-Systemen von uns nicht gewährleistet werden, sodass wir bei Informationen mit hohem Geheimhaltungsbedürfnis den Postweg empfehlen.

4.6 Für die Anmeldung zu unserem Newsletter verwenden wir das sog. Double-opt-in Verfahren. Das heißt, dass wir Ihnen nach Angabe Ihrer E-Mail-Adresse eine Bestätigungs-E-Mail an die angegebene E-Mail-Adresse senden, in welcher wie Sie um Bestätigung bitten, dass Sie den Versand des Newsletters wünschen. Rechtsgrundlage: Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO. Zweck: Die Speicherung dient dem Zweck, Ihnen den Newsletter senden zu können. Des weitern speichern wir jeweils bei Anmeldung und Bestätigung Ihrer IP-Adresse und die Zeitpunkte Ihrer Anmeldung, um einen Missbrauch Ihrer persönlichen Daten zu verhindern und den Nachweis für die richtige Zusendung erbringen zu können. Speicherdauer: Wenn Sie die Anmeldung nicht innerhalb von 72 Stunden bestätigen, wird Ihre Anmeldung automatisch gelöscht. Sofern Sie den Wunsch nach dem Empfang des Newsletters bestätigen, speichern wir Ihre E-Mail-Adresse solange, bis Sie den Newsletter abbestellen. Widerspruch, Widerruf, Löschung: Sie haben das Recht, Ihre Einwilligung in die Übersendung des Newsletters jederzeit zu widerrufen. Durch Ihren Widerruf wird die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten bis zum Widerruf nicht berührt. Den Widerruf können Sie durch Klick auf den in jedem Newsletter-E-Mail bereitgestellten Link, per E-Mail an im Eingang dieser Datenschutzhinweise angegebenen Kontaktdaten erklären.

5. Verwendung personenbezogener Daten im Ormigo-Network

Mit der Anmeldung als Mitglied des Ormigo-Network wird ausschließlich auf Wunsch des Mitglieds sein Dienstleister oder Interessenten-Profil im Ormigo-Network für andere Mitglieder des Ormigo-Network und ggf. auch auf den Ormigo-Website außerhalb des Ormigo-Network für jeden Besucher der Ormigo-Website veröffentlicht. Über dieses Profil sind ggf. neben Bewertungen und Kommentaren anderer Mitglieder auch statistische Daten über das jeweilige Mitglied wie das Registrierungsdatum und die Anzahl der Abrufe des Profils zugänglich. Personenbezogene Daten des Mitglieds sind über das Profil nur abrufbar, wenn das Mitglied diese Daten zuvor für eine Veröffentlichung ausdrücklich freigegeben hat. Das Mitglied kann jederzeit selbst entscheiden, welche Daten über sein Dienstleister- oder Interessenten-Profil für andere Mitglieder oder Dritte sichtbar sein sollen. Endet die Mitgliedschaft im Ormigo-Network wird das Profil von Ormigo gesperrt und ist nicht mehr über das Ormigo-Network und die Ormigo-Website abrufbar. Die Löschung des Profils erfolgt nach Ziffer 4.3 dieser Datenschutzhinweise.

6. Erstellung von Nutzungsprofilen

6. 1 Um das Ormigo-Network und diese Website laufend zu verbessern sowie zu Zwecken der Werbung und zur Marktforschung analysiert Ormigo das Verhalten der Besucher auf dieser Website und der Mitglieder im Ormigo-Network. Zu diesem Zweck erstellt Ormigo anonymisierte Nutzungsprofile, sofern der Besucher oder das Mitglied dem nicht widerspricht. Ormigo stellt sicher, dass die anonymisierten Nutzungsprofile nicht mit den personenbezogenen Daten der Mitglieder im Ormigo-Network zusammengeführt werden. Der Widerruf gegen die Erstellung anonymisierter Nutzungsprofile kann per E-Mail an die E-Mail-Adresse customercare@ormigo.com oder per Post an den im Impressum genannten Datenschutzbeauftragten erklärt werden. Dies gilt auch für die Verwendung der mit Hilfe von Google Analytics entsprechend Ziffer 3.4 gewonnenen Daten.

6.2 Wir erheben, verarbeiten und speichern bei dem Aufruf dieser Website oder einzelner Dateien dieser Website sogenannte Web-Log (vgl. 3.1). Diese Zugriffsdaten verwenden wir ausschließlich in nicht personalisierter Form für die stetige Verbesserung unseres Internetangebots und zu statistischen Zwecken.

6. 3 Für die Auswertung der Besuche dieser Website setzen wir Webtracker ein. Hierbei kann es zu einer Datenübertragung auch in ein Drittland kommen. Folgende Dienste setzen wir ein:

Microsoft Advertising: Wir verwenden auf dieser Website den Dienst Microsoft Advertising des Unternehmens Microsoft Corporation, One Microsoft Way, 98052 Redmond, Vereinigte Staaten, E-Mail: brendon.lynch@microsoft.com, Website: https://www.microsoft.com/. Die Verarbeitung erfolgt auch in einem Drittland, für das kein Angemessenheitsbeschluss der Europäische Kommission vorliegt. Daher kann das für die DSGVO übliche Schutzniveau bei der Übermittlung nicht gewährleistet werden, da nicht auszuschließen ist, dass im Drittland z. B. Behörden Zugriff auf die erhobenen Daten nehmen können. Rechtsgrundlage: Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO bzw. Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO. Zweck: Der Dienst Microsoft Advertising als Bestandteil von Microsoft Advertising ist ein Dienst, der Pay-per-Click-Werbung sowohl auf Bing als auch auf Yahoo! Suchmaschinen ermöglicht und auf unserer Seite Daten sammelt. Speicherdauer: Vgl. Cookie-Einstellungen. Widerspruch, Widerruf, Löschung: Ihre Einwilligung können Sie jederzeit widerrufen. Nähere Informationen zum Widerruf Ihrer Einwilligung finden Sie entweder bei der Einwilligung selbst oder am Anfang dieser Datenschutzhinweise. Weitere Informationen zum Handling der übertragenen Daten finden Sie in der Datenschutzerklärung des Anbieters unter https://privacy.microsoft.com/de-de/privacystatement.

Google Tag Manager: Auf dieser Website verwenden wir den Service des Unternehmens Google Ireland Limited, Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Irland (nachfolgend: Google Tag Manager). Google Tag Manager bietet eine technische Plattform um andere Webservices und Webtracking-Programme mittels sogenannter „Tags“ auszuführen und gebündelt steuern zu können. Google Tag Manager speichert in diesem Zusammenhang Cookies auf Ihrem Computer und analysiert, soweit Webtracking Tools mittels Google-Tag-Manager ausgeführt werden, Ihr Surfverhalten (sogenanntes „tracken“). Diese von einzelnen in Google-Tag-Manager eingebundenen Tags gesendeten Daten werden von Google Tag Manager unter einer einheitlichen Benutzeroberfläche zusammengeführt, gespeichert und verarbeitet. Alle eingebundenen „Tags“ werden in diesen Datenschutzhinweisen nochmals gesondert aufgeführt. Nähere Informationen zum Datenschutz der in Google Tag Manager eingebundenen Tools finden Sie in dem jeweiligen Abschnitt dieser Datenschutzhinweise. Im Rahmen der Benutzung dieser Webseite bei aktivierter Einbindung von Tags von Google-Tag-Manager werden dabei Daten, wie insbesondere Ihre IP-Adresse und Ihre Nutzeraktivitäten an Server des Unternehmens Google Ireland Limited übertragen. Bzgl. der mittels Google Tag Manager eingebundenen Webservices gelten die Regelungen in dem jeweiligen Abschnitt dieser Datenschutzhinweisen. Die in Google Tag Manager verwendeten Tracking-Tools stellen durch eine IP-Anonymisierung des Quellcodes sicher, dass die IP-Adresse von Google Tag Manager vor der Übertragung anonymisiert wird. Hierbei wird Google Tag Manager nur die anonymisierte Erfassung von IP-Adressen (sog. IP-Masking) ermöglicht. Rechtsgrundlage: Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO. Zweck: In unserem Auftrag wird Google die mittels Google-Tag Manager gewonnenen Informationen nutzen, um Ihren Besuch auf dieser Website auszuwerten, Reports über die Websiteaktivitäten zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen gegenüber uns zu erbringen. Speicherdauer: Google wird die für die Funktion von Google-Tag-Manager relevanten Daten solange speichern, wie es notwendig ist, um den gebuchten Webservice zu erfüllen. Die Datenerhebung und Speicherung erfolgen anonymisiert. Soweit doch Personenbezug bestehen sollte, werden die Daten unverzüglich gelöscht, soweit diese keinen gesetzlichen Aufbewahrungspflichten unterfallen. In jedem Fall erfolgt die Löschung nach Ablauf der Aufbewahrungspflicht. Widerspruch, Widerruf, Löschung: Sie können die Erfassung und Weiterleitung der personenbezogenen Daten an Google (insb. Ihrer IP-Adresse) sowie die Verarbeitung dieser Daten durch Google verhindern, indem Sie die Ausführung von Script-Code in Ihrem Browser deaktivieren, einen Script-Blocker in Ihrem Browser installieren oder die „Do Not Track“ Einstellung Ihres Browsers aktivieren. Sie können darüber hinaus die Erfassung der durch den Google-Cookie erzeugten und auf Ihre Nutzung der Website bezogenen Daten (inkl. Ihrer IP-Adresse) an Google sowie die Verarbeitung dieser Daten durch Google verhindern, indem Sie das unter dem folgenden Link http://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de verfügbare Browser-Plug-In herunterladen und installieren. Die Sicherheits- und Datenschutzgrundsätze von Google finden Sie unter https://policies.google.com/privacy.

Google-Analytics: Auf dieser Website verwenden wir den Webtracking-Service des Unternehmens Google Ireland Limited, Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Irland (nachfolgend: Google-Analytics). Google-Analytics nutzt im Rahmen des Webtrackings Cookies, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung unserer Website und Ihres Surfverhaltens ermöglichen (sogenanntes Tracken). Wir führen diese Analyse auf Basis des Tracking-Services von Google-Analytics durch, um unser Internetangebot ständig zu optimieren und besser verfügbar zu machen. Im Rahmen der Benutzung dieser Webseite werden dabei Daten, wie insbesondere Ihre IP-Adresse und Ihre Nutzeraktivitäten an Server des Unternehmens Google Ireland Limited übertragen. Wir führen diese Analyse auf Basis des Tracking-Services von Google durch, um unser Internetangebot ständig zu optimieren und besser verfügbar zu machen. Ebenso benötigen wir das Webtracking aus Sicherheitsgründen. Durch das Webtracking können wir nachverfolgen, ob Dritte unsere Website angreifen. Durch die Informationen des Webtrackers können wir wirksame Gegenmaßnahmen ergreifen und die durch uns verarbeiteten personenbezogenen Daten vor diesen Cyberangriffen schützen. Durch die Aktivierung der IP-Anonymisierung innerhalb des Google-Analytics Tracking-Codes dieser Internetseite, wird Ihre IP-Adresse von Google-Analytics vor der Übertragung anonymisiert. Diese Website nutzt einen Google-Analytics-Tracking-Code, der um den Operator gat._anonymizeIp(); erweitert wurde, um nur eine anonymisierte Erfassung von IP-Adressen (sog. IP-Masking) zu ermöglichen. Rechtsgrundlage: Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO. Zweck: In unserem Auftrag wird Google diese Informationen nutzen, um Ihren Besuch auf dieser Website auszuwerten, Reports über die Websiteaktivitäten zusammenzustellen und um weitere, mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen, gegenüber uns zu erbringen. Ebenso benötigen wir das Webtracking aus Sicherheitsgründen. Durch das Webtracking können wir nachverfolgen, ob Dritte dieser Website angreifen. Durch die Informationen des Webtrackers können wir wirksame Gegenmaßnahmen ergreifen und die durch uns verarbeiteten personenbezogenen Daten vor diesen Cyberangriffen schützen. Speicherdauer: Google wird die für die Bereitstellung des Webtracking relevanten Daten solange speichern, wie es notwendig ist, um den gebuchten Webservice zu erfüllen. Die Datenerhebung und Speicherung erfolgen anonymisiert. Soweit doch Personenbezug bestehen sollte, werden die Daten unverzüglich gelöscht, soweit diese keinen gesetzlichen Aufbewahrungspflichten unterfallen. In jedem Fall erfolgt die Löschung nach Ablauf der Aufbewahrungspflicht. Widerspruch, Widerruf, Löschung: Sie können die Erfassung und Weiterleitung der personenbezogenen Daten an Google (insb. Ihrer IP-Adresse) sowie die Verarbeitung dieser Daten durch Google verhindern, indem Sie die Ausführung von Script-Code in Ihrem Browser deaktivieren oder die „Do Not Track“ Einstellung Ihres Browsers aktivieren. Sie können darüber hinaus die Erfassung der durch den Google-Cookie erzeugten und auf Ihre Nutzung der Website bezogenen Daten (inkl. Ihrer IP-Adresse) an Google sowie die Verarbeitung dieser Daten durch Google verhindern, indem Sie das unter dem folgenden Link http://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de) verfügbare Browser-Plug-In herunterladen und installieren. Die Sicherheits- und Datenschutzgrundsätze von Google finden Sie unter https://policies.google.com/privacy?hl=de.

Facebook Connect: Wir verwenden auf dieser Website den Dienst Facebook Connect des Unternehmens Meta Platforms Ireland Limited, 4 Grand Canal Square, 2 Dublin, Irland, E-Mail: impressum-support@support.facebook.com, Website: http://www.facebook.com/. Die Verarbeitung erfolgt auch in einem Drittland, für das kein Angemessenheitsbeschluss der Europäische Kommission vorliegt. Daher kann das für die DSGVO übliche Schutzniveau bei der Übermittlung nicht gewährleistet werden, da nicht auszuschließen ist, dass im Drittland z. B. Behörden Zugriff auf die erhobenen Daten nehmen können. Rechtsgrundlage: Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO bzw. Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO. Zweck: Über Facebook Connect können Nutzer ihr Facebook-Profil zur vereinfachten Anmeldung bei anderen Webdiensten nutzen. Speicherdauer: Vgl. Cookie-Einstellungen. Widerspruch, Widerruf, Löschung: Ihre Einwilligung können Sie jederzeit widerrufen. Nähere Informationen zum Widerruf Ihrer Einwilligung finden Sie entweder bei der Einwilligung selbst oder am Anfang dieser Datenschutzhinweise. Weitere Informationen zum Handling der übertragenen Daten finden Sie in der Datenschutzerklärung des Anbieters unter https://www.facebook.com/about/privacy. Der Anbieter bietet unter https://www.facebook.com/about/privacy zusätzlich eine Opt-Out Möglichkeit an.

Facebook Custom Audience: Wir verwenden auf dieser Website den Dienst Facebook Custom Audience des Unternehmens Meta Platforms Ireland Limited, 4 Grand Canal Square, 2 Dublin, Irland, E-Mail: impressum-support@support.facebook.com, Website: http://facebook.com/. Die Verarbeitung erfolgt ggf. auch in einem Drittland, für den kein Angemessenheitsbeschluss der Europäische Kommission vorliegt. Daher kann das für die DSGVO übliche Schutzniveau bei der Übermittlung nicht gewährleistet werden, da nicht auszuschließen ist, dass im Drittland z. B. Behörden Zugriff auf die erhobenen Daten nehmen können. Rechtsgrundlage: Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO bzw. Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO. Zweck: Bei Facebook Custom Audience handelt es sich um ein Werbetool der Firma Facebook, mit den gezielten Werbekampagnen an sie als Websitenutzer vorgenommen werden können. Speicherdauer: Vgl. Cookie-Einstellungen. Widerspruch, Widerruf, Löschung: Ihre Einwilligung können Sie jederzeit widerrufen. Nähere Informationen zum Widerruf Ihrer Einwilligung finden Sie entweder bei der Einwilligung selbst oder am Anfang dieser Datenschutzhinweise. Weitere Informationen zum Handling der übertragenen Daten finden Sie in der Datenschutzerklärung des Anbieters unter https://www.facebook.com/about/privacy. Der Anbieter bietet unter https://www.facebook.com/about/privacy zusätzlich eine Opt-Out Möglichkeit an.

OneTrust: Wir verwenden auf diese Website den Dienst OneTrust des Unternehmens OneTrust Technology Limited, 82 St John Street, London, United Kingdom, EC 1M 4 JN, E-Mail: info@onetrust.com, Website: https://www.onetrust.com/. Die Verarbeitung erfolgt auf Servern in Deutschland. Der Dienstleister hat seinen Hauptsitz in United Kingdom. Für United Kingdom besteht ein Angemessenheitsbeschluss der Europäischen Kommission. Es besteht im Vergleich zur EU somit gleichwertiger Datenschutz. Rechtsgrundlage: Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO. Zweck: Der Einsatz des Dienstes unterstützt uns dabei unseren rechtlichen Verpflichtungen nachzukommen. Durch die Einbindung von OneTrust erfüllen wir unsere rechtliche Verpflichtung im Hinblick auf das für Cookies notwendige Einwilligungsmanagement. Speicherdauer: Vgl. Cookie-Einstellungen. Widerspruch, Widerruf, Löschung: Welche Rechte Ihnen im Hinblick auf die Verarbeitung zustehen, finden Sie im Eingang dieser Datenschutzhinweise. Weitere Informationen zum Handling der übertragenen Daten finden Sie beim Anbieter unter https://www.onetrust.com/privacy-notice/.

7. Einbindung fremder Dienste

7.1 Auf dieser Website verwenden wir aktive Inhalte von externen Anbietern, sog. Webservices. Durch Aufruf dieser Website erhalten diese externen Anbieter ggf. personenbezogene Informationen über Ihren Besuch auf dieser Website. Hierbei ist ggf. eine Verarbeitung von Daten außerhalb der EU möglich. Sie können dies verhindern, indem Sie ein entsprechendes Browser-Plugin installieren oder das Ausführen von Scripten in Ihrem Browser deaktivieren. Hierdurch kann es zu Funktionseinschränkungen beim Besuch dieser Website kommen.

7.2 Wir verwenden folgende externe Webservices:

DoubleClick: Wir verwenden auf dieser Website den Dienst DoubleClick des Unternehmens Google LLC, 1600 Amphitheatre Parkway, 94043 Mountain View, Vereinigte Staaten, E-Mail: support-de@google.com, Website: http://www.google.com/. Die Verarbeitung erfolgt auch in einem Drittland, für das kein Angemessenheitsbeschluss der Kommission vorliegt. Daher kann das für die DSGVO übliche Schutzniveau bei der Übermittlung nicht gewährleistet werden, da nicht auszuschließen ist, dass im Drittland z.B. Behörden Zugriff auf die erhobenen Daten nehmen können. Rechtsgrundlage: Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO bzw. Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO. Zweck: DoubleClick ist ein Dienst von Google, über den digitale Werbung im Internet angeboten und zugestellt wird. Er dient dazu, dass wir Ihnen individuelle Werbung anzeigen können. Speicherdauer: Vgl. Cookie-Einstellungen. Widerspruch, Widerruf, Löschung: Ihre Einwilligung können Sie jederzeit widerrufen. Nähere Informationen zum Widerruf Ihrer Einwilligung finden Sie entweder bei der Einwilligung selbst oder am Anfang dieser Datenschutzhinweise. Weitere Informationen zum Handling der übertragenen Daten finden Sie in der Datenschutzerklärung des Anbieters unter https://policies.google.com/privacy.

Google: Wir verwenden auf dieser Website den Dienst Google des Unternehmens Google LLC, 1600 Amphitheatre Parkway, 94043 Mountain View, Vereinigte Staaten, E-Mail: support-de@google.com, Website: http://www.google.com/. Die Verarbeitung erfolgt auch in einem Drittland, für das kein Angemessenheitsbeschluss der Kommission vorliegt. Daher kann das für die DSGVO übliche Schutzniveau bei der Übermittlung ggf. nicht gewährleistet werden. Es ist nicht auszuschließen, dass im Drittland z. B. Behörden Zugriff auf die erhobenen Daten nehmen können. Rechtsgrundlage: Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO bzw. Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO. Zweck: Wir verwenden Google um auf dieser Website weitere Dienste von Google nachladen zu können. Speicherdauer: Vgl. Cookie-Einstellungen. Widerspruch, Widerruf, Löschung: Ihre Einwilligung können Sie jederzeit widerrufen. Nähere Informationen zum Widerruf Ihrer Einwilligung finden Sie entweder bei der Einwilligung selbst oder am Anfang dieser Datenschutzhinweise. Weitere Informationen zum Handling der übertragenen Daten finden Sie in der Datenschutzerklärung des Anbieters unter https://policies.google.com/privacy.

Google Fonts: Wir verwenden auf dieser Website den Dienst Google Fonts des Unternehmens Google LLC, 1600 Amphitheatre Parkway, 94043 Mountain View, Vereinigte Staaten, E-Mail: support-de@google.com, Website: http://www.google.com/. Die Verarbeitung erfolgt auch in einem Drittland, für den kein Angemessenheitsbeschluss der Kommission vorliegt. Daher kann das für die DSGVO übliche Schutzniveau bei der Übermittlung ggf. nicht gewährleistet werden. Es ist nicht auszuschließen, dass im Drittland z. B. Behörden Zugriff auf die erhobenen Daten nehmen können. Rechtsgrundlage: Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO bzw. Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO. Zweck: Über den Dienst Google Fonts werden Schriftarten auf dieser Website nachgeladen, um Ihnen die Seite in einer optisch besseren Version anzeigen zu können. Speicherdauer: Vgl. Cookie-Einstellungen. Widerspruch, Widerruf, Löschung: Ihre Einwilligung können Sie jederzeit widerrufen. Nähere Informationen zum Widerruf Ihrer Einwilligung finden Sie entweder bei der Einwilligung selbst oder am Anfang dieser Datenschutzhinweise. Weitere Informationen zum Handling der übertragenen Daten finden Sie in der Datenschutzerklärung des Anbieters unter https://policies.google.com/privacy.

Google APIS: Wir verwenden auf dieser Website den Dienst Google APIS des Unternehmens Google LLC, 1600 Amphitheatre Parkway, 94043 Mountain View, Vereinigte Staaten, E-Mail: support-de@google.com, Website: http://www.google.com/. Die Verarbeitung erfolgt auch in einem Drittland, für das kein Angemessenheitsbeschluss der Europäischen Kommission vorliegt. Daher kann das für die DSGVO übliche Schutzniveau bei der Übermittlung ggf. nicht gewährleistet werden. Es ist nicht auszuschließen, dass im Drittland z. B. Behörden Zugriff auf die erhobenen Daten nehmen können. Rechtsgrundlage: Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO bzw. Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO. Zweck: Wir verwenden Google APIS um auf dieser Website weitere Dienste von Google nachladen zu können. Bei Google Apis handelt es sich um eine Sammlung von Schnittstellen zur Kommunikation zwischen den verschiedenen Google Diensten, die auf Ihrer Website zum Einsatz kommen. Zur Verarbeitung selbst erheben der Dienst bzw. wir folgende Daten: IP-Adresse. Speicherdauer: Vgl. Cookie-Einstellungen. Widerspruch, Widerruf, Löschung: Ihre Einwilligung können Sie jederzeit widerrufen. Nähere Informationen zum Widerruf Ihrer Einwilligung finden Sie entweder bei der Einwilligung selbst oder am Anfang dieser Datenschutzhinweise. Weitere Informationen zum Handling der übertragenen Daten finden Sie in der Datenschutzerklärung des Anbieters unter https://policies.google.com/privacy.

Gstatic: Wir verwenden auf dieser Website den Dienst Gstatic des Unternehmens Google LLC, 1600 Amphitheatre Parkway, 94043 Mountain View, Vereinigte Staaten, E-Mail: support-de@google.com, Website: https://www.google.com/. Die Verarbeitung erfolgt auch in einem Drittland, für das kein Angemessenheitsbeschluss der Europäischen Kommission vorliegt. Daher kann das für die DSGVO übliche Schutzniveau bei der Übermittlung ggf. nicht gewährleistet werden. Es ist nicht auszuschließen, dass im Drittland z. B. Behörden Zugriff auf die erhobenen Daten nehmen können. Rechtsgrundlage: Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO bzw. Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO. Zweck: Gstatic ist ein von Google verwendeter Dienst zum Abrufen statischer Inhalte, um die Bandbreitennutzung zu reduzieren und benötigte Katalogdateien bereits vorab zu laden. Speicherdauer: Vgl. Cookie-Einstellungen. Widerspruch, Widerruf, Löschung: Ihre Einwilligung können Sie jederzeit widerrufen. Nähere Informationen zum Widerruf Ihrer Einwilligung finden Sie entweder bei der Einwilligung selbst oder am Anfang dieser Datenschutzhinweise. Weitere Informationen zum Handling der übertragenen Daten finden Sie in der Datenschutzerklärung des Anbieters unter https://policies.google.com/privacy.

YouTube: Wir verwenden auf dieser Website den Dienst YouTube des Unternehmens Google LLC, 1600 Amphitheatre Parkway, 94043 Mountain View, Vereinigte Staaten, E-Mail: support-de@google.com, Website: https://www.google.com/. Die Verarbeitung erfolgt auch in einem Drittland, für das kein Angemessenheitsbeschluss der Kommission vorliegt. Daher kann das für die DSGVO übliche Schutzniveau bei der Übermittlung ggf. nicht gewährleistet werden. Es ist nicht auszuschließen, dass im Drittland z. B. Behörden Zugriff auf die erhobenen Daten nehmen können. Rechtsgrundlage: Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO bzw. Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO. Zweck: Über den Dienst YouTube werden auf dieser Website Videos der Plattform YouTube eingebunden. Speicherdauer: Vgl. Cookie-Einstellungen. Widerspruch, Widerruf, Löschung: Ihre Einwilligung können Sie jederzeit widerrufen. Nähere Informationen zum Widerruf Ihrer Einwilligung finden Sie entweder bei der Einwilligung selbst oder am Anfang dieser Datenschutzhinweise. Weitere Informationen zum Handling der übertragenen Daten finden Sie in der Datenschutzerklärung des Anbieters unter https://policies.google.com/privacy.

atdmt.com: Wir verwenden auf dieser Website den Dienst atdmt.com des Unternehmens JSC „Elektroniniai prendimai“, L. Zamenhofo g. 11 – 1, LT44287 Kaunas, Litauen. Die Übermittlung und Verarbeitung personenbezogener Daten erfolgt ausschließlich auf Servern in der europäischen Union. Rechtsgrundlage: Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO bzw. Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO. Zweck: Durch den Dienst wird ein Tracking einzelner Nutzer auf dieser Website ermöglicht. Speicherdauer: Vgl. Cookie-Einstellungen. Widerspruch, Widerruf, Löschung: Ihre Einwilligung können Sie jederzeit widerrufen. Nähere Informationen zum Widerruf Ihrer Einwilligung finden Sie entweder bei der Einwilligung selbst oder am Anfang dieser Datenschutzhinweise. Weitere Informationen zum Handling der übertragenen Daten finden Sie in der Datenschutzerklärung des Anbieters unter https://dieviren.de/datenschutzbestimmungen/.

CookieLaw: Wir verwenden auf dieser Website den Dienst CookieLaw des Unternehmens OneTrust Technology Ltd, 82 St John Street, EC1M 4JN London, Vereinigtes Königreich, Website: https://www.cookielaw.org/. Für das Vereinigte Königreich liegt ein Angemessenheitsbeschluss der Europäischen Kommission vor. Die Übermittlung und Verarbeitung personenbezogener Daten erfolgt ausschließlich auf Servern in der europäischen Union. Rechtsgrundlage: Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO. Zweck: Der Einsatz des Dienstes unterstützt uns dabei unseren rechtlichen Verpflichtungen nachzukommen. Durch die Einbindung von CookieLaw erfüllen wir unsere rechtliche Verpflichtung im Hinblick auf das für Cookies notwendige Einwilligungsmanagement. Speicherdauer: Vgl. Cookie-Einstellungen. Widerspruch, Widerruf, Löschung: Welche Rechte Ihnen im Hinblick auf die Verarbeitung zustehen, finden Sie am Anfang dieser Datenschutzhinweise. Weitere Informationen zum Handling der übertragenen Daten finden Sie in der Datenschutzerklärung des Anbieters unter https://www.cookielaw.org/privacy-policy/

Social Plug-In „Facebook“: Auf dieser Website haben wir ein Social Plug-In des sozialen Netzwerkes „Facebook“ eingebunden, das von der Meta Platforms Ireland Limited, 4 Grand Canal Square, 2 Dublin, Irland, E-Mail: impressum-support@support.facebook.com, Website: http://www.facebook.com/ („Facebook“) betrieben wird. Wenn Sie eine Seite aufrufen, die ein solches Plug-In enthält, stellt Ihr Browser automatisch eine Hintergrund-Verbindung zu den Servern von Facebook her. Der Inhalt des Plug-Ins wird von Facebook direkt an Ihren Browser übermittelt und nur in unsere Seite eingebunden. Durch diese Einbindung erhält Facebook die Information, dass Ihr Browser eine konkrete Seite unseres Internetauftritts geladen hat. Dies gilt auch, wenn Sie kein Facebook-Profil besitzen oder gerade nicht bei Facebook eingeloggt sind. Diese Information (einschließlich Ihrer IP-Adresse) wird von Ihrem Browser direkt an einen Server von Facebook in Irland übermittelt und dort gespeichert. Sind Sie bei Facebook eingeloggt, kann Facebook den Besuch dieser Website Ihrem Facebook-Profil unmittelbar zuordnen. Wenn Sie mit den Plug-Ins interagieren, zum Beispiel den „Gefällt mir“-Button betätigen oder einen Kommentar abgeben, wird diese Information ebenfalls direkt an einen Server von Facebook übermittelt und dort gespeichert. Die Informationen werden außerdem auf Ihrem Facebook-Profil veröffentlicht und Ihren Facebook-Kontakten, die Sie hierfür freigeschaltet haben, angezeigt. Rechtsgrundlage: Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO (Sofern Sie sich bei „Facebook“ registriert haben.) und Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO (Falls Sie sich nicht bei Facebook registriert haben.). Soweit die Verarbeitung auf Basis des Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO erfolgt, besteht unser berechtigtes Interesse darin, eine Interaktion der Nutzer mit den Inhalten des Seitenbetreibers bei Facebook zu ermöglichen. Zweck: Dieser besteht darin, Ihnen eine mit Facebook vernetzte Möglichkeit der sozialen Interaktion zu bieten und unseren Webauftritt somit interaktiv zu gestalten. Den Umfang der Datenerhebung und die weitere Verarbeitung und Nutzung der von Ihnen hinterlassenen Daten durch Facebook sowie Ihre diesbezüglichen Rechte und Einstellungsmöglichkeiten zum Schutz Ihrer Privatsphäre können Sie der Datenschutzerklärung von Facebook entnehmen: https://www.facbook.com/about/privacy. Speicherdauer: Facebook wird die für die Bereitstellung des Webservices relevanten Daten solange speichern, wie es notwendig ist. Soweit die Daten gesetzlichen Aufbewahrungspflichten unterfallen, erfolgt die Löschung nach Ablauf der Aufbewahrungspflicht. Widerspruch, Widerruf, Löschung: Wenn Sie nicht möchten, dass das Social-Plug-In von Facebook ausgeführt wird, können Sie die Ausführung durch die Installation eines entsprechenden Addons oder Script-Blocker auch verhindern. Wenn Sie nicht möchten, dass Facebook, die über unsere Website gesammelten Daten Ihrem Facebook-Profil zuordnet, müssen Sie sich vor Ihrem Besuch unserer Website bei Facebook ausloggen. Die Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeiten richten sich nach den eingangs in diesen Datenschutzhinweisen geschilderten generellen Regelungen zum datenschutzrechtlichen Widerspruchsrecht und Löschungsanspruch.

Bitte nutzen Sie für weitere Informationen zu Diensten und Cookies die Hinweise in unseren Cookie-Einstellungen im Footer unserer Website. Vielen Dank.

AGB

Stand: 07.03.2022

Präambel

Ormigo stellt mit dem Ormigo-Network und den Ormigo-Websites für Interessenten, Dienstleister und Publisher ein Netzwerk zur Verfügung, mit dem Interessenten über die von den angeschlossenen Dienstleistern angebotenen Waren und Dienstleistungen informiert werden und Dienstleister gezielt Interessenten für die von ihnen angebotenen Waren und Dienstleistungen gewinnen können. Die personenbezogenen Daten der Interessenten werden unter Beachtung der datenschutzrechtlichen Vorgaben von Ormigo erhoben und den Dienstleistern zur Verfügung gestellt.

Teil I: Allgemeine Regelungen für Interessenten und Dienstleister

§ 1 Begriffsbestimmungen

Im Sinne dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen sind

AGB: diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen;

Dienstleister: gewerblicher oder freiberuflicher Anbieter von Waren oder Dienstleistungen, der das Ormigo-Network zum Erwerb von Leads nutzt;

Dienstleister-Profil: Angaben des Dienstleisters zu seiner Person und seiner gewerblichen oder freiberuflichen Tätigkeit, die über die Ormigo-Websites für Interessenten abrufbar sind, sowie ggf. ein Foto des Dienstleisters;

Interessent: Gewerbetreibender oder Freiberufler und Nutzer der Ormigo-Websites, der sich für die von den Dienstleistern angebotenen Waren oder Dienstleistungen interessiert;

Interessentendaten: allgemeine Daten eines potenziellen Interessenten und Zustimmung zur Verwendung dieser Daten;

Interessentenkontakt oder Lead: qualifizierte Daten zur Anfrage eines Interessenten bzgl. Waren oder Dienstleistungen des Dienstleisters, die von Ormigo über die Ormigo-Websites oder Websites Dritter generiert worden sind, sowie Zustimmung des Interessenten zur Verwendung der vorgenannten Daten durch den Dienstleister im Rahmen dieser AGB;

Mitglied: beim Ormigo-Network angemeldeter Dienstleister;

Mitgliedschaft: Vertragliche Beziehung zwischen Ormigo und den beim Ormigo-Network angemeldeten Dienstleistern;

Ormigo: die Firma Ormigo GmbH, Moltkestr. 123 – 131, 50674 Köln, eingetragen im Handelsregister Köln (HRB 65768), vertreten durch die Geschäftsführung Stefanie Walther und Michael Amtmann;

Ormigo-Konto: internes Verrechnungskonto, über das Ormigo mit Mitgliedern abrechnet;

Ormigo-Network: die von Ormigo über die Ormigo-Websites angebotenen Dienste und Web-Services;

Ormigo-Websites: die unter den Domains ormigo.de, ormigo.com und / oder ormigo.net zugänglichen Websites;

Premium-Mitgliedschaft: besondere kostenpflichtige Dienstleistungen für Mitglieder nach dem jeweils gültigen Preis- und Leistungsverzeichnis für Premium-Mitgliedschaften;

Werbemittel: von Ormigo auf Websites Dritter geschaltete Anzeigen, die der Generierung von Leads und / oder der Werbung für die Ormigo-Websites und / oder das Ormigo-Network dienen.

§ 2 Allgemeine Regelungen
Diese AGB gelten für alle durch Ormigo erbrachten Dienste gegenüber Dienstleistern und Interessenten. Gegenstand der AGB ist die Regelung der Rechtsbeziehungen zwischen Ormigo und allen natürlichen oder juristischen Personen, die sich dafür interessieren, das unter ormigo.com sowie den dazugehörigen Unterseiten eingestellte Angebot von Ormigo nach den folgenden Bestimmungen zu nutzen. Die Nutzung der Dienste von Ormigo erfolgt ausschließlich auf Grundlage dieser AGB.

Ormigo behält sich vor, die vorliegenden AGB zu ändern. Von Änderungen oder Modifizierungen dieser AGB wird der Interessent und Dienstleister vor deren Inkrafttreten rechtzeitig per E-Mail informiert. Widerspricht er nicht innerhalb von zwei Wochen nach Zugang der Änderungsmitteilung, gelten die geänderten AGB als genehmigt. Widerspricht er der Änderung fristgerecht, gelten die ursprünglichen AGB fort und jede der Parteien ist berechtigt, den Vertrag außerordentlich zu kündigen, entsprechend den Vorschriften in Teil I, § 7. Die AGB sind jederzeit unter https://ormigo.com/agb abrufbar.

Ormigo behält sich vor, (i) das Ormigo-Network und / oder die Ormigo-Websites insgesamt oder Teil hiervon jederzeit einzustellen, oder (ii) die im Ormigo-Network und / oder auf den Ormigo-Websites angebotenen Dienste zu ändern oder andere Dienste anzubieten. Ormigo kann die Rechte und Pflichten aus der Mitgliedschaft auf einen oder mehrere Dritte übertragen. Sollte Ormigo von dieser Möglichkeit Gebrauch machen, werden die Mitglieder hiervon mindestens zwei Wochen vor der beabsichtigten Vertragsübernahme schriftlich durch Ormigo in Kenntnis gesetzt. Das Mitglied ist in diesem Fall berechtigt, den Vertrag nach Teil I, § 7 zu kündigen.

§ 3 Begründung der Mitgliedschaft im Ormigo-Network
Als Dienstleister können sich im Ormigo-Network Gewerbetreibende und Freiberufler, als Interessent Verbraucher im Sinne des § 13 Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) oder Gewerbetreibende und Freiberufler einmalig registrieren. Das Ormigo-Network richtet sich ausschließlich an volljährige Personen. Personen vor Vollendung des 18. Lebensjahres (Kinder, Jugendliche) dürfen das Ormigo-Network nicht nutzen. Mit seiner Anmeldung als Mitglied des Ormigo-Network erklärt der Interessent oder Dienstleister, diese Voraussetzung zu erfüllen.

Die Mitgliedschaft im Ormigo-Network wird beantragt, indem der Dienstleister oder Interessent das hierfür vorgesehene Formular auf den Ormigo-Websites ausfüllt und anschließend durch Ormigo als Mitglied des Ormigo-Network freigeschaltet wird. Um missbräuchliche Anmeldungen durch die Verwendung persönlicher Daten Dritter zu vermeiden, erhält der Dienstleister oder Interessent von Ormigo an die von ihm bei der Anmeldung genannte E-Mail-Adresse eine Bestätigung per E-Mail geschickt, über die die Anmeldung als Mitglied im Ormigo-Network zu bestätigen ist (sog. „double opt-in“). Die Mitgliedschaft zwischen Ormigo und dem Dienstleister oder Interessent kommt zustande, wenn Ormigo die Registrierung des Dienstleisters oder Interessenten sodann per E-Mail bestätigt. Die Mitgliedschaft kann vom Dienstleister oder Interessenten nicht auf Dritte übertragen werden. Ein Anspruch des Dienstleisters oder Interessenten gegenüber Ormigo auf Bestätigung seiner Mitgliedschaft im Ormigo-Network besteht nicht.

Mit der Anmeldung als Mitglied im Ormigo-Network versichert der Dienstleister oder Interessent, dass (i) die von ihm bei der Registrierung angegebenen Daten richtig und vollständig sind, (ii) es sich bei dem bei der Registrierung angegebenen Namen nicht um ein Pseudonym oder einen Künstlernamen handelt. Dienstleister versichern darüber hinaus, (iii) dass die von ihnen über das Ormigo-Network angebotenen Dienstleistungen ausschließlich in Ausübung seiner gewerblichen oder freiberuflichen Tätigkeit erbracht werden. Meldet sich eine juristische Person als Dienstleister zur Mitgliedschaft im Ormigo-Network an, versichert der Anmeldende zugleich seine Vertretungsberechtigung für die juristische Person. Zur Überprüfung der vom Dienstleister bei der Registrierung angegebenen Daten gestattet der Dienstleister Ormigo, diese Daten durch die Einholung von Auskünften bei Wirtschaftsauskunftsdiensten wie Schufa oder Creditreform zu bestätigen.

Bei der Anmeldung als Mitglied wird dem Dienstleister oder Interessenten als Benutzername seine bei der Anmeldung angegebene E-Mail zugewiesen, während ein sicheres Passwort vom Mitglied selbst auszuwählen ist. Ormigo behält sich vor, Mitgliedern alternativ die Wahl eines Benutzernamens zu gestatten, der von der E-Mail-Adresse des Mitglieds unabhängig ist. Das Mitglied ist verpflichtet, Benutzernamen und Passwort geheim zu halten. Ormigo wird das Passwort nicht an Dritte weitergeben und das Mitglied zu keinem Zeitpunkt per E-Mail und / oder am Telefon nach dem Passwort fragen. Für etwaige aus dem Verlust von Benutzername und Passwort resultierende Schäden ist das Mitglied bis zur Mitteilung des Datenverlustes an Ormigo selbst verantwortlich; Schadensersatzansprüche bestehen gegenüber Ormigo bis zum Zeitpunkt der Mitteilung des Datenverlustes nicht. Etwaige Schadensersatzansprüche von Ormigo gegen das Mitglied aus dem Datenverlust oder der missbräuchlichen Verwendung von Benutzername und Passwort des Mitglieds bleiben hiervon unberührt.

§ 4 Premium-Mitgliedschaft
Die kostenfreie Mitgliedschaft im Ormigo-Network kann vom Mitglied jederzeit in eine kostenpflichtige Premium-Mitgliedschaft erweitert werden, über die dem Mitglied erweiterte Funktionalitäten und Dienstleistungen im Ormigo-Network zur Verfügung stehen. Für diese Premium-Mitgliedschaft gelten die jederzeit über das Ormigo-Network vom Mitglied abrufbaren besonderen Bedingungen für die Premium-Mitgliedschaft, die auch Leistungsumfang und die vom Mitglied zu zahlenden Entgelte für die Premium-Mitgliedschaft regeln.

§ 5 Dienste und Leistungen von Ormigo
Zweck der Ormigo-Websites und des Ormigo-Network ist die Vermittlung von Kontakten zwischen Dienstleistern und Interessenten. Ormigo erlaubt es Interessenten, über die Ormigo-Websites und das Ormigo-Network gezielt in Kontakt zu Dienstleistern zu treten, die für den Interessenten relevante Waren und / oder Dienstleistungen anbieten. Zum anderen besteht auch die Möglichkeit einer Übermittlung von Interessenten, die Ormigo von Kooperations-Partnern übermittelt wurden, da diese keine passenden Angebote in ihrem Bestand von Dienstleistern hatten. Dienstleister wiederum können im Ormigo-Network die von ihnen angebotenen Waren und / oder Dienstleistungen den Interessenten anbieten und von Ormigo durch entsprechende Anfragen von den Interessenten generierten Leads erwerben, um so die von ihnen offerierten Waren und / oder Dienstleistungen einem konkreten Interessenten anzubieten.

Etwaige aus dieser Kontaktvermittlung resultierende Verträge über den Erwerb von Waren oder die Erbringung von Dienstleistungen werden ausschließlich zwischen dem jeweils beteiligten Dienstleister und Interessenten geschlossen; Ormigo ist an derartigen Verträgen weder als Vertragspartner noch als Vertreter und / oder Erfüllungsgehilfe des Dienstleisters oder Interessenten beteiligt. Ebenso wenig ist Ormigo an etwaigen zwischen dem Dienstleister und dem Interessenten stattfindenden Gesprächen beteiligt; Ormigo stellt lediglich eine technische Plattform zur Kontaktaufnahme zwischen Dienstleister und Interessent bereit. Ferner haben Interessenten die Möglichkeit, Dienstleister nach den Bestimmungen dieser AGB zu bewerten.

§ 6 Allgemeine Pflichten der Interessenten und Dienstleister
Um die Funktionsfähigkeit des Ormigo-Networks zu sichern und das Ormigo-Network nicht zu beeinträchtigen, unterliegen Interessenten und Dienstleister folgenden Verpflichtungen:

Bei der Nutzung des Ormigo-Network und / oder der Ormigo-Websites haben Interessenten das geltende Recht zu achten und die Rechte Dritter zu wahren. Es ist insbesondere untersagt, sich als eine andere Person oder als ein anderes Unternehmen auszugeben und andere Nutzer oder Anbieter über die eigene Identität zu täuschen, beleidigende, verleumderische, pornografische, jugendgefährdende oder sonst strafrechtlich relevante Inhalte zu verwenden, Schutzrechte Dritter wie Urheberrechte und Markenrechte zu verletzen, andere Interessenten, Dienstleister und / oder Dritte unzumutbar zu belästigen, etwa durch unverlangt zugesandte Werbung (Spam), anzügliche oder sexuell geprägte Kommunikation unbrauchbare E-Mails zu versenden, Viren oder sonstigen Programme (Spyware, Malware, Trojanische Pferde u.ä.) zu versenden oder einzustellen. Ferner Handlungen vorzunehmen, die den Bestand oder Betrieb des Datennetzes oder Rechenzentrums von Ormigo oder seiner Nutzer gefährden könnten, persönliche Daten von Privatpersonen ohne das ausdrückliche Einverständnis des Betroffenen zu veröffentlichen, zu speichern oder zu nutzen, Inhalte, die im Rahmen der Systems zugänglich sind, ohne ausdrückliche Zustimmung von Ormigo in anderen Webseiten aufzustellen oder sonst zu vermarkten oder zu verbreiten, Links auf gegen geltendes Recht verstoßende, jugendgefährdende oder sonst unzulässige Webseiten oder Inhalte zu setzen. Es ist ferner untersagt, über die im Ormigo-Network und / oder auf den Ormigo-Websites bereitgestellte Software und Schnittstelle hinausgehende Mechanismen, Software und / oder Skripte (etwa Robots, Crawler) zu verwenden, insbesondere, wenn hierdurch Interessentenkontakte und / oder Funktionen blockiert, modifiziert, kopiert und / oder überschrieben werden und die entsprechende Verwendung nicht für die vertragsgemäße Inanspruchnahme des Ormigo-Network erforderlich ist. Versuche, das Ormigo-Network, die Ormigo-Websites, deren Sicherheitssysteme oder die dort gespeicherten Daten durch Datenveränderung, Computersabotage, Fälschung beweiserheblicher Daten, Unterdrückung beweiserheblicher Daten, Computerbetrug, Ausspähen von Daten, Abfangen von Daten, Vorbereiten des Ausspähens und Abfangens von Daten oder andere Straftaten zu beeinträchtigen, werden von Ormigo bei der Staatsanwaltschaft angezeigt.

Interessenten und Dienstleister sind nicht zur Vervielfältigung, Verbreitung und öffentlichen Zugänglichmachung von Inhalten aus dem Ormigo-Network und / oder von den Ormigo-Websites, der Gestaltung der Ormigo-Websites (Webdesign) und / oder dem den Ormigo-Websites zugrunde liegenden Programmcode (Quelltext) berechtigt, gleich ob diese Inhalte, das Webdesign oder der Quelltext von Ormigo, Interessenten, Dienstleistern und / oder Dritten bereitgestellt worden sind.

§ 7 Beendigung der Mitgliedschaft im Ormigo-Network
Die Mitgliedschaft im Ormigo-Network ist unbefristet. Das Mitglied kann die Mitgliedschaft jederzeit ohne Angabe von Gründen schriftlich kündigen. Ormigo kann den Vertrag jederzeit ohne Angabe von Gründen mit einer Frist von vier Wochen schriftlich kündigen. Ormigo kann den Vertrag ferner aus wichtigem Grund ohne Einhaltung einer Kündigungsfrist kündigen, wenn Ormigo unter Berücksichtigung aller Umstände des Einzelfalls und unter Abwägung der beiderseitigen Interessen die Fortsetzung des Vertragsverhältnisses bis zur vereinbarten Beendigung oder bis zum Ablauf einer Kündigungsfrist nicht zugemutet werden kann. Ein wichtiger Grund liegt für Ormigo insbesondere vor, wenn (i) das Mitglied schwerwiegend oder trotz Abmahnung durch Ormigo wiederholt gegen diese AGB verstoßen hat, (ii) aus in der Person des Mitglieds liegenden Gründen eine Fortsetzung des Vertrags wegen drohender erheblicher Beeinträchtigungen für Ormigo und / oder das Ormigo-Network und / oder die Ormigo-Websites unzumutbar ist, etwa, weil der Dienstleister im Zusammenhang mit der Verwendung von Interessentenkontakten und / oder den von ihm angebotenen Waren oder Dienstleistungen rechtskräftig wegen einer Straftat verurteilt worden ist, (iii) das Mitglied schwerwiegend oder wiederholt trotz Abmahnung andere Mitglieder, Ormigo oder Dritte schädigt, sowie (iv) das Mitglied mit der Zahlung auf die ihm erteilten Rechnungen nach einer fehlgeschlagenen Abbuchung mehr als vier Wochen in Rückstand geraten ist.

Im Fall der Kündigung verpflichtet sich Ormigo, für drei Monate ab Beendigung der Mitgliedschaft die im Dienstleisterprofil und ggf. im Ormigo-Konto des Mitglieds eingestellten Daten für das Mitglied zu speichern und abrufbar zu halten. Nach Ablauf dieser Frist ist Ormigo zur Löschung dieser Informationen berechtigt.

§ 8 Sanktionen
Ormigo kann bei Verstoß gegen diese AGB seitens des Interessenten oder Dienstleisters nach eigenem Ermessen folgende Sanktionen ergreifen: (i) Löschung der vom Interessenten oder Dienstleister im Ormigo-Network eingestellten Daten; (ii) Abmahnung des Interessenten oder Dienstleisters; (iii) Deaktivierung oder Sperrung einzelner Funktionen im Ormigo-Network für den Interessenten oder Dienstleister; sowie (iv) vollständige Sperrung des Zugangs des Interessenten oder Dienstleisters zum Ormigo-Network.

§ 9 Verantwortlichkeit für die bereitgestellten Inhalte und Freistellung
Die auf den Ormigo-Websites und / oder im Ormigo-Netzwerk von Interessenten und Dienstleistern bereitgestellten Inhalte werden von Ormigo lediglich gespeichert, ohne dass Ormigo von diesen Inhalten Kenntnis hat. Eine Auswahl der von Interessenten und Dienstleistern auf den Ormigo-Websites und / oder im Ormigo-Netzwerk eingestellten Inhalte durch Ormigo oder eine sonstige Kontrolle dieser Inhalte durch Ormigo findet nicht statt. Es handelt sich hierbei um fremde Informationen, für die ausschließlich der jeweils einstellende Interessent oder Dienstleister verantwortlich ist. Ormigo distanziert sich ausdrücklich von den auf den Ormigo-Websites und / oder im Ormigo-Netzwerk vorhandenen fremden Inhalten und macht sich diese durch die Bereitstellung der technischen Plattform nicht zu Eigen. Ormigo trägt deshalb für die auf den Ormigo-Websites und / oder im Ormigo-Netzwerk vorhandenen Inhalte von Interessenten und Dienstleistern keine Verantwortung. Für die Einhaltung der gesetzlichen Vorschriften bei den von Interessenten und Dienstleistern auf den Ormigo-Websites veröffentlichten Inhalten ist nicht Ormigo, sondern der jeweilige Interessent oder Dienstleister selbst verantwortlich.

Zur Gewährleistung maximaler Sicherheit und zur Sicherung der Patent-, Urheber-, Marken- und Persönlichkeitsrechte Dritter ist Ormigo berechtigt, aber nicht verpflichtet, die Vereinbarkeit der eingebrachten Inhalte mit den geltenden gesetzlichen Bestimmungen, diesen AGB sowie den eigenen Richtlinien und Grundsätzen zu überprüfen und, soweit dies erforderlich ist, diese Inhalte abzuändern oder vollständig zu löschen.

Da Missbräuche den Interessenten und Dienstleistern häufig am schnellsten auffallen, ist Ormigo aber auch auf die Aufmerksamkeit und Mitteilungsbereitschaft seiner Interessenten angewiesen. Interessenten oder sonstige Betroffene können per E-Mail an service@ormigo.com auf Missbrauchtatbestände, insbesondere Verletzungen dieser AGB sowie auf Verletzungen von Patent-, Urheber-, Marken- und Persönlichkeitsrechten aufmerksam machen. Nach entsprechender Kenntniserlangung und eigener Prüfung des mitgeteilten Sachverhalts bemüht sich Ormigo, die rechtswidrigen, unzulässigen oder missbräuchlichen Inhalte innerhalb einer angemessenen Zeit zu entfernen. Ormigo behält sich vor, bei Missbrauch des Missbrauchmeldeverfahrens juristische Schritte einzuleiten.

Interessenten und Dienstleister stellen Ormigo und seine Mitarbeiter von jeglicher Haftung und sämtlichen Ansprüchen anderer Interessenten, Dienstleister und Dritter frei, die gegen Ormigo wegen Rechtsverletzungen oder aus im Sinne dieser AGB unzulässigen Handlungen des Interessenten geltend gemacht werden bzw. entstanden sind. Die Freistellung umfasst insbesondere die Haftung für Verletzungen ihrer Patent-, Urheber-, Marken- oder Persönlichkeitsrechte, Äußerungen, Bewertungen, Bilder oder Fotos, die im System von Ormigo oder in sonstiger Weise zugänglich gemacht wurden.

Der Interessent und Dienstleister übernimmt auf erstes Anfordern alle Ormigo aus einer solchen Rechtsverletzung entstehenden Kosten, insbesondere die zur Rechtsverteidigung entstehenden Kosten. Dies gilt nicht, wenn der Interessent und Dienstleister die Rechtsverletzung nicht zu vertreten hat. Weitergehende Ansprüche von Ormigo bleiben unberührt.

§ 10 Gewährleistung und Haftung von Ormigo
Ormigo übernimmt weder die Gewährleistung noch die Haftung für eine bestimmte technische Ausstattung, Benutzerschnittstelle, Funktionalität oder Gestaltung des Ormigo-Netzwerk und / oder der Ormigo-Websites. Ormigo steht es frei, das Ormigo-Netzwerks und / oder die Ormigo-Websites jederzeit zu verändern, sei es durch Austausch, Erweiterung oder Veränderung der verwendeten Hardware und / oder Software oder die Bereitstellung anderer, erweiterter oder veränderter Benutzerschnittstellen und / oder Funktionalitäten.

Ormigo unternimmt im Rahmen des technisch Möglichen alle zumutbaren Maßnahmen, um Verfügbarkeit und Funktionsfähigkeit des Ormigo-Netzwerks und der Ormigo-Websites sicherzustellen, ohne jedoch für Verfügbarkeit und Funktionsfähigkeit des Ormigo-Netzwerk und der Ormigo-Websites zu haften. Wartungs-, Sicherheits- oder Kapazitätsbelange sowie Ereignisse höherer Gewalt (Störungen öffentlicher Kommunikationsnetze, Stromausfälle, Naturkatastrophen, Brand, Blitzschlag) können deshalb zu kurzzeitigen Ausfällen oder der vorübergehenden Einstellung der Ormigo-Websites und / oder des Zugangs des Interessenten oder Dienstleisters zum Ormigo-Netzwerk führen. Ormigo kann den Zugang zum Ormigo-Netzwerk und / oder zu den Ormigo-Websites vorübergehend beschränken, sofern die Aufrechterhaltung der Betriebssicherheit, insbesondere die Vermeidung schwerwiegender Störungen oder der Schutz der gespeicherten Daten dies erfordern.

Für Pflichtverletzungen der Interessenten oder Dienstleister haften ausschließlich diese selbst. Interessenten und Dienstleister stellen Ormigo im Innenverhältnis von sämtlichen Ansprüchen frei, die ein anderer Interessent, Dienstleister und / oder ein Dritter gegenüber Ormigo aus Pflichtverletzungen des Interessenten oder Dienstleisters geltend macht. Es gelten in diesem Zusammenhang die Ausführungen des Teil I, § 6 Abs. 3 dieser AGB.

Im Übrigen ist die Haftung von Ormigo, insbesondere die Haftung hinsichtlich der von Interessenten abgegebenen Bewertungen bzw. von Interessenten und Dienstleistern eingestellten Inhalte, – gleich aus welchem Rechtsgrund – im Rahmen der gesetzlichen Zulässigkeit ausgeschlossen, sofern Ormigo nicht Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit bzw. bei leichter Fahrlässigkeit die Verletzung solcher Pflichten zur Last fällt, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglichen (sog. „Kardinalpflichten“). Im letzteren Fall ist die Haftung auf vertragstypische, vorhersehbare Schäden beschränkt. Für eine von Ormigo zu vertretende Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit haftet Ormigo unbeschränkt. Eine Haftung für Schäden, die trotz der Übernahme einer Garantie sowie die Haftung nach dem ProdHaftG bleiben hiervon unberührt.

Der Haftungsausschluss bezieht sich insbesondere auch auf Schäden, die nicht unmittelbar aus der Inanspruchnahme der von Ormigo angebotenen Dienstleistungen entstanden sind, und auch nicht für sonstige Vermögensschäden wie entgangenen Gewinn.

Diese Haftungsbeschränkung gilt nicht (i) für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, die auf einer schuldhaften Pflichtverletzung von Ormigo, eines gesetzlichen Vertreters oder eines Erfüllungsgehilfen von Ormigo beruhen, sowie (ii) für sonstige Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung von Ormigo, eines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen von Ormigo beruhen.

§ 11 Datenschutz
Ormigo erhebt, verarbeitet und speichert Daten ausschließlich nach den Vorgaben der europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und des deutschen Datenschutzrechts (BDSG-neu). Bitte beachten Sie die Datenschutzhinweise für die Nutzung unserer Website und des Ormigo-Network auf unserer Website. Auf die Verwendung personenbezogener Daten zu Werbezwecken weisen wir hier in den AGB im Besonderen hin:

11.1 Das Mitglied des Ormigo-Network hat die Möglichkeit, sich bei der Anmeldung zum Ormigo-Network mit der Verwendung der von ihm eingegebenen personenbezogenen Daten zu Werbezwecken durch Ormigo einverstanden zu erklären. Das Einverständnis wird erteilt, in dem das Mitglied eine entsprechende Check-Box im elektronischen Anmeldeformular per Mausklick aktiviert und sich anschließend zum Ormigo-Network anmeldet. Die Teilnahme am Ormigo-Network ist von der Einwilligung des Mitglieds in die Verwendung seiner personenbezogenen Daten zu Werbezwecken unabhängig.

11.2 Wird vom Mitglied das Einverständnis in die Verwendung der von ihm eingegebenen personenbezogenen Daten zu Werbezwecken durch Ormigo erteilt, ist Ormigo berechtigt, die vom Mitglied eingegebenen personenbezogenen Daten zur Werbung für die von Ormigo oder Dienstleistern im Ormigo-Network angebotenen Dienstleistungen per Post, Telefon und / oder E-Mail zu verwenden.

11.3 Die Einwilligung des Mitglieds in die Verwendung der von ihm bei der Anmeldung zum Ormigo-Network und / oder später im Ormigo-Network angegebenen personenbezogenen Daten zu Werbezwecken durch Ormigo kann vom Mitglied jederzeit widerrufen werden. Der Widerruf kann im Ormigo-Network über das Dienstleister- oder Interessenprofil, per E-Mail an die E-Mail-Adresse info@ormigo.com oder per Post an den im Impressum genannten Datenschutzbeauftragten erklärt werden.

§ 12 Weitere Bestimmungen
Es gilt deutsches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts und des internationalen Privatrechts. Gerichtsstand und Erfüllungsort ist, soweit gesetzlich zulässig, Köln. Die Schriftform im Sinne dieser AGB wird auch durch Fax und E-Mail gewahrt. Von Ormigo an den Interessenten oder Dienstleister gerichtete Erklärungen sind von Ormigo an die Adresse zu übermitteln, die vom Interessenten oder Dienstleister im Ormigo-Netzwerk jeweils im Erklärungszeitpunkt als Kontaktdaten hinterlegt sind. Auf einen Zugang der Erklärung beim Interessenten oder Dienstleister kommt es nicht an, wenn die im Ormigo-Netzwerk hinterlegten Kontaktdaten im Erklärungszeitpunkt nicht mehr aktuell oder fehlerhaft sein sollten. Als Werktage gelten die Wochentage Montag bis Samstag. Sollte eine Bestimmung dieser AGB unwirksam sein, bleiben die übrigen Bestimmungen davon unberührt.

Teil 2: Spezielle Regelungen für Dienstleister

Die nachfolgenden besonderen Bedingungen gelten ausschließlich für Dienstleister.

§ 1 Begriffsbestimmungen
Im Sinne dieser besonderen Bedingungen für Dienstleister sind

Doppelter Lead: Interessentenkontakt, für den bereits innerhalb der letzten acht Wochen seit Bereitstellung des Leads für den Dienstleister eine frühere Anfrage zum gleichen Interessengebiet über Ormigo erfolgt ist;

Ormigo-Rank: das von Ormigo verwendete Ranking zur Verteilung der Datensätze an die am Ormigo-Network beteiligten Dienstleister; der Ormigo-Rank eines Dienstleisters bestimmt sich nach verschiedenen Kriterien wie beispielsweise Gebot des Dienstleisters für einen Lead, Ort der Niederlassung des Dienstleisters, Entfernung zwischen Dienstleister und Interessent, tägliches Limit und monatliches Budget für den Erwerb von Leads sowie Bewertungen des Dienstleisters durch Interessenten.

§ 2 Besondere Pflichten des Dienstleisters
Um die Funktionsfähigkeit des Ormigo-Network zu sichern und das Vertrauen der Interessenten in Ormigo und das Ormigo-Network nicht zu beeinträchtigen, unterliegt der Dienstleister folgenden besonderen, über Teil I, § 6 hinausgehende Verpflichtungen:

Der Dienstleister hat nach Erlangung der Mitgliedschaft im Ormigo-Network ein Dienstleister-Profil zu erstellen. Er hat dafür Sorge zu tragen, dass in seinem Dienstleister-Profil und in der Kommunikation mit anderen Mitgliedern und / oder Dritten ausschließlich wahre Angaben gemacht werden, die nicht irreführend sind und den Dienstleister sowie die von ihm angebotenen Waren oder Dienstleistungen zutreffend beschreiben. Der Dienstleister ist verpflichtet, sämtliche kaufmännischen Grundsätze sowie branchenübliche wettbewerbs- und versicherungsrechtliche Regelungen zu beachten.

Der Dienstleister darf für sein Dienstleister-Profil nur solche Fotos seiner Person und / oder Mitarbeiter an das Ormigo-Network und / oder die Ormigo-Websites übermitteln, die nicht älter als zwei Jahre sind und den Dienstleister und / oder dessen Mitarbeiter klar und deutlich erkennen lassen. Die Fotos dürfen keine fremden oder nicht existierenden Personen oder andere Wesen (etwa Tiere) zeigen. Es obliegt dem Dienstleister, die zur Vervielfältigung und öffentlichen Zugänglichmachung der Fotos erforderlichen Rechte vom Urheber eingeräumt zu bekommen und auf Verlangen das Bestehen dieser Rechte gegenüber Ormigo nachzuweisen. Mit der Übermittlung der Fotos stimmt der Dienstleister der Vervielfältigung und öffentlichen Zugänglichmachung der Fotos im Ormigo-Network, auf den Ormigo-Websites und / oder in Werbemitteln zu.

Der Dienstleister darf nur Leads aus Interessengebieten erwerben, die seine gewerbliche oder freiberufliche Tätigkeit betreffen und in denen er über eine entsprechende Berufserfahrung verfügt. Bekommt der Dienstleister von Ormigo einen Lead übermittelt, hat er den Interessenten innerhalb von maximal zwei Werktagen zu kontaktieren. Im Umgang mit den übermittelten Daten hat der Dienstleister die Bestimmungen des deutschen Datenschutzrechts zu beachten. Dem Dienstleister ist jedwede unentgeltliche oder entgeltliche Weitergabe erworbener Leads an Dritte ohne das zuvor ausdrücklich und schriftlich von Ormigo erklärte Einverständnis untersagt.

Dem Dienstleister ist es untersagt, Interessenten zu kontaktieren, wenn diese ihre Einwilligung in die Kontaktaufnahme durch den Dienstleister widerrufen haben. Hat der Interessent darüber hinaus die Einwilligung in die Speicherung seines Interessentenkontakts insgesamt oder gegenüber dem Dienstleister widerrufen, hat der Dienstleister die übermittelten Daten unverzüglich zu löschen oder, sofern eine Löschung nicht möglich ist, zu sperren und auf Verlangen Ormigo gegenüber die Löschung oder Sperrung des Interessentenkontakts schriftlich zu bestätigen. Dies gilt auch nach einer berechtigten Reklamation des Dienstleisters wegen eines Leads nach Teil II, § 5. Der Dienstleister wird seine Mitarbeiter über die ihm nach dieser AGB obliegenden Verpflichtungen schriftlich belehren und seine Mitarbeiter vertraglich zur Achtung dieser Verpflichtungen anhalten. Auf Verlangen von Ormigo hat der Dienstleister dies gegenüber Ormigo durch Vorlage geeigneter Dokumente nachzuweisen. Werden durch die vom Dienstleister auf den Ormigo-Websites und / oder im Ormigo-Network eingestellten Inhalte Schutzrechte Dritter verletzt, wird der Dienstleister Ormigo nach Wahl von Ormigo auf eigene Kosten das Recht zur Nutzung der Inhalte verschaffen oder die betroffenen Inhalte so umgestalten, dass die Schutzrechtsverletzung beseitigt wird.

§ 3 Erwerb von Leads durch den Dienstleister
Ormigo ermöglicht dem Dienstleister über das Ormigo-Network als Handelsplattform den Ankauf von Leads nach den vom Dienstleister gewünschten Buchungseinstellungen. Zu diesem Zweck generiert Ormigo über die Ormigo-Websites, Websites Dritter sowie das Ormigo-Network geeignete Leads, getrennt nach verschiedenen Interessentendaten. Die von Ormigo erworbenen Leads kann der Dienstleister in eigener Verantwortung zum Angebot seiner Waren oder Dienstleistungen an den Interessenten verwenden. Die vom Dienstleister erworbenen Leads sind von ihm nach Teil II, § 4 zu bezahlen. Ormigo verteilt die generierten Leads an die Dienstleister nach dem Ormigo-Rank und bemüht sich, dem Dienstleister keine fehlerhaften und / oder doppelten Leads zu überlassen. Für den Fall eines fehlerhaften und / oder doppelten Leads stellt Ormigo dem Dienstleister geeignete Möglichkeiten zur Verfügung, um den betroffenen Lead bei Ormigo zu reklamieren.

Zum Erwerb von Leads im Ormigo-Network meldet sich der Dienstleister beim Ormigo-Network unter Verwendung seines Benutzernamens und Passworts an und legt dort fest, aus welchem Einzugsgebieten er wie viele Leads maximal pro Tag und Monat erwerben will. Der Dienstleister bestimmt, welchen Preis er maximal für einen Lead zu zahlen bereit ist, und kann angeben, wie hoch insgesamt sein maximales monatliches Budget für den Erwerb von Leads sein soll.

Die Festlegungen über den Erwerb von Leads kann der Dienstleister jederzeit mit Wirkung für die Zukunft im Ormigo-Network ändern. Ebenso kann der Dienstleister den Erwerb von Leads über das Ormigo-Network zeitweilig unterbrechen. Hierzu genügt es, wenn der Dienstleister den Erwerb von Leads im Ormigo-Network insgesamt oder im Rahmen der von Ormigo vorgesehenen Auswahlkriterien für bestimmte Interessentendaten deaktiviert. Bei Bedarf kann der Dienstleister den Erwerb jederzeit insgesamt oder für bestimmte Interessentendaten wieder aktivieren.

Die Verteilung der Leads an die Dienstleister erfolgt nach dem individuellen Ormigo-Rank des Dienstleisters. Je höher der Ormigo-Rank eines Dienstleisters ist, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit für die Bereitstellung eines Leads an den Dienstleister. Ormigo ist dem Dienstleister nicht zur Generierung, Vermittlung, Beschaffung oder Bereitstellung einer bestimmten Anzahl von Leads nach den vom Dienstleister gewählten Buchungseinstellungen verpflichtet.

Die Leads werden dem Dienstleister über das Ormigo-Network bereitgestellt. Zum Abruf der Leads muss sich der Dienstleister mit seinem Benutzernamen und Passwort beim Ormigo-Network anmelden. Als Zeitpunkt der Bereitstellung eines Leads an den Dienstleister gilt die Zuweisung des Leads im Ormigo-Network, über die der Dienstleister von Ormigo per E-Mail informiert wird, nicht der Zeitpunkt, in dem der Dienstleister den Lead im Ormigo-Network erstmals tatsächlich abgerufen hat. Der Dienstleister ist angehalten, seinen Ormigo-Account regelmäßig auf den Zugang neuer Leads zu prüfen. Ormigo übernimmt keine Gewährleistung über den Zugang der Leadbenachrichtigung per E-Mail.

§ 4 Preise und Zahlungsmodalitäten
Der Preis eines Lead wird durch Angebot und Nachfrage der im Ormigo-Network registrierten Dienstleister bestimmt. Ormigo stellt sicher, dass der Dienstleister für einen Lead maximal den von ihm für die entsprechenden Interessendaten gebotenen Preis bezahlt. Ormigo behält sich das Recht vor, einen Mindestpreis für Leads festzulegen und diesen laufend neu zu berechnen. Ein etwaiger Mindestpreis wird von Ormigo im Ormigo-Network dem Dienstleister bekanntgegeben. Mit Bereitstellung des Leads für den Dienstleister im Ormigo-Network wird die Zahlung des Dienstleisters für den Lead fällig. Ormigo bucht den Preis im SEPA-Basislastschriftverfahren vom Konto des Dienstleisters ab. Die Abbuchung erfolgt frühestens 3 Kalendertage nach Bereitstellung des Leads. Zum Ausgleich des Ormigo-Kontos erklärt der Dienstleister sein Einverständnis mit der Abbuchung der jeweils fälligen Beträge von dem vom Dienstleister benannten Konto per SEPA-Lastschriftmandat. Dieses Einverständnis kann jederzeit vom Dienstleister widerrufen werden. Der Dienstleister gerät in Verzug, wenn er nicht innerhalb von zwei Wochen nach Fälligkeit und Bereitstellung der Rechnung im Ormigo-Network geleistet hat. Im Fall des Verzugs ist Ormigo berechtigt, Verzugszinsen in Höhe von acht Prozentpunkten über dem Basiszinssatz (§ 247 Absatz 1 Satz 1 Bürgerliches Gesetzbuch) zu berechnen.

Im Ormigo-Network kann der Dienstleister jederzeit die über sein Ormigo-Konto erfolgten Einkäufe von Leads einsehen und überprüfen. Über die erfolgten Einkäufe stellt Ormigo dem Dienstleister eine Rechnung, in der jeder eingekaufte Lead gesondert ausgewiesen wird, sofern im jeweiligen Quartal mindestens ein Einkauf oder sonstiger Posten im Ormigo-Konto des Dienstleisters gebucht worden ist. Die Rechnungsstellung durch Ormigo erfolgt wenigstens einmal zum Ende eines jeden Quartals, sofern im jeweiligen Quartal mindestens ein Einkauf oder sonstiger Posten im Ormigo-Konto des Dienstleisters gebucht worden ist. Der Dienstleister kann die erteilten Rechnungen über das Ormigo Network jederzeit abrufen, ausdrucken und speichern. Eine Übersendung der Rechnung per Post erfolgt nur bei einem entsprechenden schriftlich erteilten Auftrag des Dienstleisters, wobei Ormigo für die Übersendung auf dem Postweg je Rechnung eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 3,- EUR berechnet, die dem Ormigo-Konto des Dienstleisters belastet wird.

Wird eine Lastschrift von der Bank des Dienstleisters nicht ausgeführt oder gibt der Dienstleister eine Lastschrift zurück, behält sich Ormigo vor, dem Dienstleister eine Bearbeitungspauschale von 15,- EUR auf dem Ormigo-Konto zu belasten, es sei denn, der Dienstleister weist nach, dass Ormigo durch die fehlgeschlagene Lastschrift ein Schaden überhaupt nicht entstanden ist oder der entstandene Schaden wesentlich niedriger ist als die Bearbeitungspauschale. Weitergehende Schadensersatzansprüche seitens Ormigo bleiben hiervon unberührt.

Alle Preise für die von Ormigo erbrachten Dienstleistungen verstehen sich zuzüglich der jeweils im Fälligkeitszeitpunkt geltenden Umsatzsteuer. Der Dienstleister ist zur Aufrechnung, auch wenn Reklamationen oder Gegenansprüche geltend gemacht werden, nur berechtigt, wenn die Reklamation oder Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt, von Ormigo anerkannt worden oder unstrittig sind. Zur Ausübung eines Zurückbehaltungsrechts ist der Dienstleister nur befugt, wenn der Gegenanspruch auf dem Erwerb desselben Leads beruht.

§ 5 Reklamationen von Leads
Der Dienstleister erhält von Ormigo den Lead, so wie er von Ormigo generiert und vom Interessenten zur Weitergabe an den Dienstleister freigegeben worden ist. Hinterlegt der Interessent über die Mindestangaben hinaus freiwillig weitere Daten, behält sich Ormigo vor, dem Dienstleister auch den Zugriff auf diese weiteren Daten zu gewähren. Die Reklamation eines Leads ist ausschließlich über das Ormigo-Network möglich. Reklamationen per E-Mail oder auf anderem Weg werden von Ormigo nicht bearbeitet. Die Reklamation eines Leads ist innerhalb von 14 Tagen nach Bereitstellung des Leads möglich. Die zulässigen Gründe für eine Reklamation sind abhängig vom Typ der angebotenen Dienstleistung. Diese sind jederzeit über das Ormigo-Network unter https://ormigo.com/dokumente/reklamationsgruende.pdf vom Dienstleister abrufbar.

Eine Änderung der zulässigen Reklamationsgründe teilt Ormigo dem Dienstleister mindestens 14 Tage vor der Änderung mit, so dass diese keine Auswirkungen auf die Möglichkeit der Reklamation bereits erhaltener Leads aus den zum Vermittlungszeitpunkt gültigen Gründen hat. Die Reklamation des Dienstleisters wird von Ormigo innerhalb von zwei Wochen nach Einreichung der Reklamation durch den Dienstleister bearbeitet. Ist die Reklamation berechtigt, wird Ormigo den Kauf des Leads durch den Dienstleister stornieren und den für den Kauf des Leads gezahlten Preis dem Ormigo-Konto des Dienstleisters gutschreiben.

Mit dem Zeitpunkt der Anfrage einer Reklamation eines Leads durch den Dienstleister erlischt sein Recht zur Kontaktaufnahme mit dem Interessenten. Ist die Reklamation nicht berechtigt, weil es an einem der in Teil II, § 5 Abs. 4 genannten Reklamationsgründe fehlt oder erfolgt die Reklamation nicht innerhalb der in Teil II, § 5 Abs. 2 genannten Form oder in Teil II, § 5 Abs. 3 genannten Frist, behält sich Ormigo vor, dem Dienstleister eine Bearbeitungspauschale von 15,- EUR auf dem Ormigo-Konto zu belasten, es sei denn, der Dienstleister weist nach, dass Ormigo durch die unberechtigte Reklamation ein Schaden nicht entstanden ist oder der entstandene Schaden wesentlich niedriger ist als die Bearbeitungspauschale. Weitergehende Schadensersatzansprüche seitens Ormigo bleiben hiervon unberührt. Unberechtigte Reklamationen können zu einer Verschlechterung des Ormigo-Ranks des Dienstleisters führen.

§ 6 Vertragsstrafen für Dienstleister
Für jeden Fall der Zuwiderhandlung gegen eine der Verpflichtungen des Dienstleisters aus Teil I, § 6 Abs. 1 bis § 6 Abs. 3 sowie aus Teil II, § 2 Abs. 3 bis § 2 Abs. 6 verpflichtet sich der Dienstleister zur Zahlung einer Vertragsstrafe in Höhe von 2.500,- EUR (in Worten: zweitausendfünfhundert) an Ormigo. Die Geltendmachung weitergehender Schadensersatzansprüche, das Recht zur Kündigung der Mitgliedschaft nach Teil I, § 7 Abs. 3 sowie das Recht zur Verhängung weiterer Sanktionen nach Teil I, § 8 bleiben hiervon unberührt.

Teil III: Spezielle Regelungen für Interessenten

§ 1 Vertragsschluss mit Ormigo
Mit der Kontaktierung eines Dienstleisters bzw. der Abgabe einer Bewertung kommt zwischen Ormigo und dem Interessenten ein Vertragsverhältnis über die Nutzung der von Ormigo bereitgestellten Dienste und Leistungen zustande. Der Interessent versichert mit Nutzung der Dienste und Leistungen von Ormigo ferner, dass er das 18. Lebensjahr vollendet hat.

§ 2 Bewertungen durch Interessenten
Interessenten haben die Möglichkeit, einen Dienstleister im Ormigo-Network zu bewerten. Gegenstand dieser Bewertung sind insbesondere die Art und Weise der Kontaktaufnahme durch den Dienstleister, das Auftreten des Dienstleisters gegenüber dem Interessenten sowie ggf. die Abwicklung eines durch den Dienstleister vermittelten oder mit dem Dienstleister abgeschlossenen Vertrags durch den Dienstleister.

Der Dienstleister kann auf Bewertungen eines Interessenten, die im Ormigo-Netzwerk für alle oder über die Ormigo-Websites allgemein zugänglich sind, unmittelbar antworten. Ormigo sorgt dafür, dass die Antwort des Dienstleisters auf die Bewertung eines Interessenten im unmittelbaren räumlichen Zusammenhang mit der Bewertung dargestellt wird. Bei der Antwort auf eine Bewertung gelten die Beschränkungen des Teil III, § 2 Abs. 5 für den Dienstleister entsprechend.

Es besteht die Möglichkeit, Bewertungen eines Interessenten und / oder Antworten eines Dienstleisters, die gegen die Bestimmungen dieser AGB verstoßen, bei Ormigo zu melden. Ormigo behält sich in diesem Zusammenhang das Recht vor, Bewertungen gleichgültig aus welchem Grund zu löschen bzw. nicht einzustellen. Ein Anspruch auf Veröffentlichung oder Löschung der Bewertung besteht zu keinem Zeitpunkt.

Jeder Interessent ist für die von ihm ausgehenden Bewertung sowie aller darin enthaltenen Inhalte ausschließlich selbst verantwortlich. Dabei ist jeder Interessent verpflichtet, in den abgegebenen Bewertungen ausschließlich wahrheitsgemäße Angaben zu machen und die gesetzlichen Bestimmungen sowie die Vorschriften dieser AGB einzuhalten. Die von Interessenten abgegebenen Bewertungen müssen sachlich gehalten sein und dürfen keine Schmähkritik enthalten. Der Interessent verpflichtet sich ferner, jegliche missbräuchliche Nutzung des Systems und der darin angebotenen Dienste zu unterlassen.

Das Einstellen, Verschicken oder sonstige Zugänglichmachen von Inhalten ist unzulässig, wenn die Inhalte folgendes darstellen oder enthalten:

absichtliche Falschinformationen, Beleidigungen, Verleumdungen, Obszönitäten oder Lügen;
Drohungen gegen andere Nutzer, Anbieter oder Dritte;
kommerzielle Eigenwerbung durch Eingabe von E-Mail-Adressen, URLs oder Telefonnummern;
Informationen vom Hörensagen und unbestätigte Aussagen Dritter;
Logos, Titel, Markenbezeichnungen oder Materialien mit kommerziellem Zweck;
offene oder verdeckte Werbung;
Mitteilungen irrelevanter Tatsachen.
Unzulässig sind ferner Inhalte:

die kopiert oder anderswo abgeschrieben sind;
die verletzende Aussagen und Kommentare zu anderen Interessenten / Dritten oder Bewertungen enthalten;
die pornografisch, obszön, beleidigend, vulgär oder sonst wie anstößig sind;
die von Anbietern selbst veranlasst wurden und über Strohmänner eingeschleust wurden;
die als Träger von Viren, Trojanern oder sonstigen schädlichen Programmen ein Sicherheitsrisiko darstellen.

Verwendung der E-Mail-Adresse

Mit Absenden des Formulars stimmen Sie der Verwendung der angegebenen E-Mail-Adresse zur Übersendung kostenloser Informationen über B2B-Produkte zu. Ihre Daten werden verschlüsselt übertragen. Sie erhalten keine unerwünschte Werbung, sondern nur kostenlose und unverbindliche Angebote.

Virtuelle Telefonanlagen

Virtuelle Telefonanlagen sind Telefonlösungen, auch bekannt als software-basierte Cloudlösungen. Alle Funktionen laufen über das Internet via VoIP.

Sonstige Branchen

z.B. Sportvereine, Schulen & Kindergärten, Büros, Frisörsalons etc.

Die drei Schutzklassen definieren den Schutzbedarf der zu schreddernden Dokumente. Jeder Schutzklasse sind Sicherheitsstufen zugeordnet: Je höher die Sicherheitsstufe, desto kleiner wird das entsprechende Dokument vernichtet.